14.06.2022 14:53 |

„Bei 1. Gelegenheit“

Kreml: Westliche Konzerne bald wieder in Russland

Die russische Invasion in der Ukraine hat massenhaft westliche Unternehmen aus Russland abwandern lassen. Dennoch zeigt man sich in Moskau zuversichtlich, dass zahlreiche Konzerne aus Kanada, den USA und der EU zurückkehren wollen. Das Interesse am russischen Markt sei vorhanden, hieß es am Dienstag aus dem Kreml.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Hintergrund ist demnach das internationale Wirtschaftsforum in St. Petersburg, das am Mittwoch beginnt und bis Samstag dauert. Unter „beispiellosem Druck“ hätten die westlichen Unternehmen ihre Arbeit zwar eingestellt, fügte Kreml-Sprecher Dmitiri Peskow hinzu. „Aber trotzdem sagen sie, dass sie bei der ersten Gelegenheit zurückkehren wollen.“

Seit Ende März haben internationale Konzerne wie H&M und Ikea ihr Russland-Geschäft ausgesetzt. Andere Unternehmen - darunter McDonald‘s - stellten ihre Arbeit endgültig ein.

McDonald‘s verkaufte alle 850 Filialen an einen russischen Investor, der sie in den kommenden Wochen unter dem neuen Namen „Wkusno i totschka“ („Lecker und Punkt“) wiedereröffnen will.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).