11.04.2022 21:19 |

Mit Heli ins Tal

Großvenediger: Deutscher stürzte 10 Meter in Tiefe

Zehn Meter in die Tiefe stürzten ein deutscher Skitourengeher am Großvenediger. Das Unglück ereignete sich am Montag. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 33-jährige Deutsche und seine 28-jährige österreichische Begleiterin waren am Montag mit den Tourenskiern am Großvenediger unterwegs. Nachdem die beiden den Gipfel erreicht hatten und Richtung Tal unterwegs waren, überfuhren sie eine Schneebrücke im Bereich zwischen Rainertörl und Venedigerscharte.

Zehn Meter in die Tiefe gestürzt
Plötzlich gab der Schnee nach und der Deutsche stürzte zehn Meter in die Tiefe. Er kam in einer Spalte unverletzt zum Liegen. Die Österreicherin rief rasch Hilfe. Ein 33-jähriger Bergführer eilte zu dem Verunfallten und half ihm aus der misslichen Lage.

Die beiden Skitourengeher wurden anschließend von einem Hubschrauber ins Tal gebracht. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)