Fischer rettete sie

Zwei Buben trieben in Jauckerbach 200 Meter ab

200 Meter weit wurden zwei Buben (zwölf und 13 Jahre alt) am Sonntagabend im Jauckerbach in Linz abgetrieben. Ein Fischer rettete sie mit seinem Kescher. Anfang Februar war dort ein 33-Jähriger ertrunken.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Weil die Jacke eines 13-jährigen Linzers am Sonntag gegen 18 Uhr im Bereich der Auwiesenstraße in den Jaukerbach gefallen war, stiegen er und sein zwölfjähriger Freund ins Wasser. Dabei wurden die beiden von der Strömung mitgerissen und etwa 200 Meter in Richtung des dortigen Kraftwerkes abgetrieben.

Kurz vor Kraftwerks-Kralle
Ein 69-jähriger Fischer aus Linz beobachtete die Situation und leitete die beiden mithilfe seines Keschers mit Teleskopstange so um, dass sie kurz vor der Kraftwerks-Kralle eine Leiter ergreifen und aus dem Wasser kommen konnten. Die beiden wurden vorsorglich von der Rettung ins Kepler Uniklinikum gebracht.

Von
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe.com)