Neuhofen an der Krems

Pärchen richtete mit Betrug 100.000 € Schaden an

Polizistinnen der Polizeiinspektion Neuhofen an der Krems gelang es, einen 32-jährigen Deutschen und eine 33-jährige Österreicherin auszuforschen, die beschuldigt werden, von Jänner 2019 bis Anfang Dezember 2021 gewerbsmäßige Betrügereien begangen zu haben. Insbesondere ging es dabei um Bestell- und Einmietbetrug. Demnach boten sie hauptsächlich Elektro-Artikel auf verschiedenen Gebrauchtwaren-Plattformen im Internet zum Verkauf an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nachdem die vermeintlichen Käufer die Überweisungen durchgeführt hatten, erfolgte jedoch kein Versand der Ware. Um Rückschlüsse auf ihre Identität zu verschleiern, wechselten die beiden in regelmäßigen Abständen Telefonnummern und E-Mailadressen. Als Überweisungskonten verwendeten sie die Konten von unterschiedlichen Personen, die sie unter Vortäuschung einer Notlage dazu brachten, das eigene Konto zu verwenden. Die Getäuschten zahlten die Beträge dann in bar an die beiden aus.

Reihe von Diebstählen
Zur großen Zahl an Betrugsdelikten kamen noch eine Reihe an Diebstählen und Einbruchsdiebstählen. Insgesamt werden den beiden 150 Tathandlungen in mehreren Bundesländern zur Last gelegt. Die gestohlenen Gegenstände verkauften die beiden an verschiedene Hehler weiter. Aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Steyr wurden die beiden festgenommen, nachdem sie auf frischer Tat bei einem Einbruchsdiebstahl im Bezirk Liezen betreten wurden.

Großteil der Beute sichergestellt
Durch die intensive Ermittlungstätigkeiten gelang es den Ermittlern, einen Großteil der gestohlenen Gegenstände bei den Beschuldigten und den Hehlern sicherzustellen und den Geschädigten wieder auszufolgen.

Auch Hehler angezeigt
Neben den beiden Festgenommenen werden auch die mutmaßlichen Geldwäscher und Hehler bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Von
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)