18.03.2022 10:11 |

Kärnten Inoffiziell

Kärntner Landtag diskutiert Auswege aus der Krise

Krieg, Vertriebene, Pandemie, Inflation und Klima - die Lage ist ernst. Im Landtag debattierten Kärntens Politiker am Donnerstag mögliche Auswege...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Für Landeshauptmann Peter Kaiser stehen wir vor einem „Amalgam an Herausforderungen“. Sie wissen, das ist das silbrige Zeug, das Zahnärzte gerne mischen, um damit Löcher zu stopfen. Kaiser: „Der Ukrainekrieg, die Vertriebenen, die Pandemie, die Inflation, das Klima - das alles gilt es derzeit zu bewältigen.“

Alternative Energien
Die Auswirkungen waren das Hauptthema im Landtag, wobei der in den Farben der Ukraine gekleidete VP-Abgeordnete Herbert Gaggl eine Sache präzisierte: „Wir müssen alternative Energien endlich zulassen und nicht Windräder oder Photovoltaik überall verhindern.“

Vom Forstwirt zum Energiewirt
Ähnlich die FPÖ, deren Abgeordneter Christoph Staudacher das in Kärnten reichlich vorhandene Holz und die Biomasse als Ersatz für russisches Gas ins Spiel brachte. Staudacher: „Vom Forstwirt zum Energiewirt.“ In Zeiten besagten Amalgams an Herausforderungen brauche man alles, nur keine Olympischen Spiele, positionierte sich TK-Obmann Gerhard Köfer eindeutig: „Auch keine veganen!“

Die Parteien einigten sich auf Anregung von SP-Klubchef Herwig Seiser auf einen gemeinsamen Antrag. Der Bund wird aufgefordert, die Folgen der Krise abzufedern - etwa durch eine Senkung der Mineralölsteuer.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)