So, 23. September 2018

Traurige Schicksale

27.05.2011 18:08

Aktion soll Junge zu Vorsicht im Verkehr mahnen

Harry war erst 17 Jahre alt, als ihn ein betrunkener Autofahrer überrollte und tötete, Sarah (16) überlebte einen Crash auf eisiger Fahrbahn nicht. Jetzt stehen schwarze Silhouetten der beiden in der Aula der HTBLA Eisenstadt. Ihre Schicksale – wie fünf weitere – sollen die Schüler zur Vorsicht im Straßenverkehr mahnen.

Die "Schatten" der sieben jungen Unfallopfer und besonders die dazugehörigen Geschichten, aufgeschrieben von den Angehörigen, gehen unter die Haut. Kaum einen Schüler lässt das Schicksal der verunglückten Jugendlichen kalt. Und eben das will der ÖAMTC mit seiner Aktion erreichen.

"Betroffen macht, dass alle Fälle wirklich passiert sind. Damit wird aus einem anonymen Opfer plötzlich ein Gleichaltriger, der Freund, Schulkollege, Nachbar", erklärt Landesklubdirektor Robert Menzl.

Der ÖAMTC möchte damit gezielt die jungen Verkehrsteilnehmer ansprechen, sie zu Diskussionen und vor allem zur Vorsicht anregen. Denn im vergangenen Jahr waren 31 Prozent der auf Österreichs Straßen Getöteten zwischen 15 und 24 Jahre alt. Auffällig: Besonders die Burschen neigen zur Selbstüberschätzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.