Di, 25. September 2018

Magath kommt

20.05.2011 13:12

Internationale Topklubs im Anflug auf Kärnten

Viele internationale Fußballklubs haben Kärnten als ideales Land für Trainingslager entdeckt. Allein im Vorjahr brachten die Kicker samt Anhang 50.000 Nächtigungen und zwei Millionen Euro Wertschöpfung. Für heuer werden an die 15 Vereine erwartet. Fix ist der VfL Wolfsburg, der in Bad Kleinkirchheim trainieren wird.

Schon im Vorjahr hatten 14 Klubmannschaften und acht Nationalmannschaften in Kärnten ihre Trainingslager absolviert. Pro Team reisen an die 50 Personen an, dazu kommen zahlreiche treue Fans, Journalisten und die Sponsorenvertreter. Die Aufenthaltsdauer beträgt sieben bis zehn Tage.

Magath und Co. sorgen für hohen Werbewert
Laut den Organisatoren von "Soccer Camps Kärnten" beträgt der Werbewert dieser "Gastspiele" sieben Millionen Euro. So berichten deutsche Zeitungen über den Aufenthalt des VfL Wolfsburg mit Trainer Felix Magath in Bad Kleinkirchheim (13. bis 22. Juli): "Auf der perfekten Trainingsanlage im österreichischen Kärnten bereiten sich jeden Sommer viele Teams vor. Palermo ist Dauergast, die Tschechen waren da und die Slowaken." Weitere Trainingsorte sind Hermagor, Velden, St. Veit und Bleiburg.

Wolfgang Ebner, Geschäftsführer von "Soccer Camps": "In Klagenfurt nutzen wir die Außenanlagen des Stadions in Verbindung mit dem Seepark-Hotel Lindner." Ebner steht kurz vor dem Abschluss mit 15 Vereinen für die heurige Saison: "Es sind etliche Kracher dabei." Offiziell wird es, wenn alle Verträge unterschrieben sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.