16.02.2022 05:50 |

Loipen trotzen Wetter

Saison verlängert: Langlaufen über Ferien hinaus

Das Wetter spielt in Kärnten derzeit zwar etwas verrückt, aber Langlaufen und Skifahren sind als Freizeitvergnügen in den Ferien nicht in Gefahr. Auf fast allen Loipen – ob am Berg oder im Tal – herrschen noch Hochbetrieb und gute Bedingungen. Die Saison könnte sogar noch um einige Wochen verlängert werden.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf den Höhenloipen gab’s gestern sogar frischen Neuschnee, die Spuren sind in einem Top-Zustand. Etwa auf der Turrach, wo die Strecken am See starten, die Hochmoorloipe bis auf 1900 Meter geht, oder am Falkert, wo die Höhenloipe (1800 Meter) einlädt.

Schneespaß im Flutlicht
Ebenso auf der Emberger Alm, wo die ganzen 11,8 Kilometer, davon 1,8 km mit Flutlicht, noch feinsten Naturschnee haben und mit zusätzlicher Beschneiung sogar noch länger halten sollten. „Unser Saison-Rekord liegt bei Mitte April“, meldet Norbert Riedl vom Langlaufzentrum stolz.

Langlaufen sogar am See
Am Weißensee heißt es nach wie vor; Langlaufen am Berg, um und sogar auf dem See. Die 40 Kilometer langen Loipen führen auf der Panorama-Stecke bis auf den Naggler Nock und selbst am Eis ist bei geringer Schneelage das Langlaufen möglich. Als besondere Attraktion kann man in Techendorf sogar ein Lasergewehr ausborgen und sich im Biathlon versuchen.

Im Bodental ist die ganze Strecke bis zur Märchenwiese noch auf Naturschnee befahrbar, ebenso die Strecken in Kleinkirchheim. Auch in den Tallagen halten bei Minustemperaturen in der Nacht die Spuren noch gut.

Meisterschaften im Biathlon 
In St. Jakob im Rosental sogar so gut, dass man am Wochenende die österreichischen Meisterschaften im Biathlon abhalten kann. In der Villacher Alpenarena ist man überzeugt, die Saison noch bis Ende März ausdehnen zu können, spürt man auch den ungebrochenen Langlauf-Boom. „Als wir vor zehn Jahren begonnen haben, haben wir im Ausrüstungsverleih 50 Paar Ski ausgegeben, jetzt sind es 200 und die sind oft schon am Vormittag weg“, verrät Arena-Geschäftsführer Franz Smoliner.

Gernot Kurz
Gernot Kurz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe.com)