Erfolg in Puls4-Show

Eine Million für die Rollstuhl-Innovation

Das macht Sinn! Mit der Vorstellung ihres auf einer Achse fahrenden Elektro-Rollstuhls überzeugten die Hoss-Mobility-Gründer Lukas Rigler und Dominik Lorenz alle Investoren in der Puls4-Show „2 Minuten 2 Millionen“. Hans Peter Haselsteiner und Philipp Maderthaner beteiligten sich schließlich am Unternehmen aus Waldhausen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Eine Million Euro sammelten die Hoss-Mobility-Gründer Lukas Rigler und Dominik Lorenz in der Puls4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ für den Ausbau der Produktion ihres E-Rollstuhls ein. Das „technische Highlight“ für Menschen mit Handicap überzeugte alle, zwei Investoren beteiligten sich schließlich am Unternehmen aus Oberösterreich: Hans Peter Haselsteiner und Philipp Maderthaner, die dafür 15 Prozent der Firmenanteile erhalten.

Hoss Mobility hält zwei Patente und verkaufte im Vorjahr 100 Stück seiner Rollstuhl-Innovation. Gesteuert wird der „Hoss“, den Haselsteiner direkt in der Fernseh-Sendung ausprobierte, mittels Joystick. Die Produktentwicklung war enorm fordernd, verrieten die Gründer. „Sicherheit ist das große Thema“, so Rigler und Lorenz.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)