So, 20. Jänner 2019

Duo als Dauerlösung

09.05.2011 13:08

Moniz und Kovac bleiben Trainer von Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg hat am Montag das sportliche Führungsteam für die Zukunft vorgestellt. Cheftrainer Ricardo Moniz und sein Assistent Niko Kovac steigen von der Interims- zur Dauerlösung auf. Das Duo soll zumindest zwei weitere Jahre bleiben. Der Niederländer und der Kroate waren ursprünglich nur als Zwischenlösung gedacht.

Moniz und Kovac folgten Star-Coach Huub Stevens nach, der sich am 8. April einvernehmlich von den Bullen trennte. Moniz war bis zu diesem Zeitpunkt Techniktrainer in Salzburg, Kovac trainierte die Red Bull Juniors.

Hochhauser wieder da
Als Sportdirektor wird in Zukunft wieder Heinz Hochhauser fungieren, der Dietmar Beierstdorfer nachfolgt. Der Oberösterreicher hatte diese Position bereits bis September 2009 besetzt. Hochhauser verkündete am Montag einen Philosophiewechsel in Salzburg: "Ich nehme den Trainern hiermit den Champions-League-Rucksack ab. Dieser Rucksack hat in den letzten Jahren sehr viel verhindert. Es hat vor allem verhindert, dass junge Spieler eine Chance kriegen. Wir wollen in Zukunft Spieler entwickeln."

Für diese Aufgabe sieht Red Bull Moniz/Kovac als Idealbesetzung. "Trotz der verschiedenen Persönlichkeiten sind sie ein gutes Team. Wenn jeder seine Stärken einbringt. Sie kommen aus der Nachwuchsarbeit und haben deshalb das Konzept verinnerlicht", so Hochhauser. Natürlich will Red Bull weiter an der österreichischen Ligaspitze mitspielen und Meister werden. "Wir wollen Meister werden. Aber wenn es einmal nicht passiert, dann geht die Welt auch nicht unter", stellte Hochhauser klar.

Fokus auf junge Spieler
"Junge Spieler haben bisher keine Perspektive bei uns gesehen. Dadurch war es schwierig, sie zu überzeugen, zu uns zu kommen. Das soll sich ändern", sagte der 64-Jährige. Damit soll auch der Fokus auf die Red-Bull-Nachwuchsarbeit gerichtet werden, die laut Hochhauser die beste Österreichs ist. Dieser - international betrachtet - Schritt zurück soll im Idealfall in einigen Jahren dazu führen, dass die Salzburger dann doch zu einem Stammgast in der "Millionenliga" avancieren. "Wir gehen jetzt einen anderen Weg, mit dem das Ziel vielleicht dann doch erreichbar ist."

Gleichzeitig sollen die zuletzt sinkenden Zuschauerzahlen bekämpft werden. Hochhauser: "Wir wollen die Zuschauer wieder zurückgewinnen. Die Leute sind nicht mehr gekommen, weil es fad war." Spannend wird die Kaderplanung für die kommende Saison. Es ist noch offen, welche der auslaufenden Verträge von Milan Dudic, Laszlo Bodnar, Simon Cziommer, Gerhard Tremmel, Rabiu Afolabi, Johan Vonlanthen und Wolfgang Schober verlängert werden. Von den Juniors sollen vier Spieler in den Kader der Kampfmannschaft aufrücken, hinzu kommen eventuell zwei, drei Neuverpflichtungen.

Moniz zeigte sich erfreut über den Vertrauensbeweis Red Bulls. "Ich bin sehr geehrt und stolz, so ein Projekt und so eine Philosophie verkörpern zu dürfen. Wir wollen Bleibendes hinterlassen, dafür müssen wir knallhart trainieren." Kovac, ein langjähriger Spieler der Salzburger, will als Jung-Trainer in Salzburg lernen. "Und ich möchte viele gute junge Spieler und den Verein nach oben bringen", erklärte der ehemalige Kapitän der kroatischen Nationalmannschaft.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.