29.01.2022 05:55 |

Diätologin gibt Tipps

So werden wir die lästigen Kekskilo wieder los

Alle Jahre wieder kämpfen wir uns zu Weihnachten durch Raclette und Kekse, bevor die Krapfen kommen. Diätologin Elisa Casadia verrät, wie man Winterspeck richtig bekämpft.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gesund ernähren.

„Nicht die Zeit von Weihnachten bis Silvester zählt, sondern die Zeit von Silvester bis Weihnachten“, verrät Diätologin Elisa Casadia, die generell eine gesunde Ernährung nahelegt, bei der Ausnahmen durchaus erlaubt sind: „Es geht um bewusstes Essen. Darum, aufzuhören, wenn man satt ist. Vier bis fünf Stunden Pause zwischen den drei täglichen Mahlzeiten sind enorm wichtig. Die Zeit der herumstehenden Keksdosen ist ja jetzt bekanntlich vorbei!“

Regelmäßige Bewegung.

Ebenso komme es darauf an, sich täglich zu bewegen: „Man muss nicht unbedingt ins Fitnessstudio gehen, um etwas für seinen Körper zu tun. Wer gerne joggen geht, der kann sich auch im Winter mitten in der Natur fit halten.“ Was zwischen den Familienfeiern in der Weihnachtszeit ratsam war, gelte jetzt genauso: „Ausgedehnte Spaziergänge sind eine hervorragende Möglichkeit, um sich zu bewegen. Dafür muss man kein Sportler sein!“

Zitat Icon

Wer gerne joggen geht, der kann sich auch im Winter mitten in der Natur fit halten!

Elisa Casadia

Langfristiges Umdenken.

Kalorien zählen empfiehlt die freiberufliche Diätologin aus der Draustadt nicht, dafür ein langfristiges Umdenken: „Weil Berechnungsmethoden schwierig sind. Man kann nicht pauschal sagen, dass ein erwachsener Mann 2400 Kilokalorien pro Tag verträgt und eine Frau 1900. Auch Apps, die beim Kalorien zählen helfen, halte ich für suboptimal. Alleine ein Esslöffel Öl hat 100 Kilokalorien. Das alles müsste man aufschreiben.“

Keine Crash-Diäten

„Diese haben immer einen Anfang und ein Ende, sind somit nicht dauerhaft. Hinzukommt, dass meist ein Jo-Jo-Effekt die Folge ist“, erklärt Casadia, die auf ein entscheidendes Problem hinweist: „Kohlsuppendiät und Co. verringern unseren Grundumsatz. Der Körper merkt sich, dass er weniger Energie aufwenden muss. Wer nach der Diät normal weiter isst, erreicht schnell das Gegenteil vom eigentlichen Abnehm-Plan!“

Viel Wasser trinken

„Zur langfristigen Veränderung trägt auch Trinken bei. Einen Liter Wasser pro 20 Kilo Körpergewicht sollte man täglich trinken!“, führt Casadia abschließend aus.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)