26.01.2022 15:00 |

Neues Parteiengesetz

Erst einmal abwarten, was der Bund macht

Nach den jüngsten Schlagzeilen um fragwürdige Inseratendeals rund um das ÖVP-Wirtschaftsbund-Hausblatt „Vorarlberger Wirtschaft“ möchte die Landesregierung die Parteienförderung auf neue Füße stellen und transparenter machen. Vorher will man allerdings erst die Entschlüsse auf Bundesebene abwarten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Derzeit laufen in Wien die Verhandlungen über eine Novellierung des Parteiengesetzes, in den kommenden Tagen sollen die Eckpunkte präsentiert werden. Bereits am Montag stand die Thematik im Rechtsausschuss des Vorarlberger Landtags auf der Agenda. Nägel mit Köpfen wurden allerdings keine gemacht, stattdessen ist die Causa mit den Stimmen der schwarz-grünen Landesregierung vertagt worden. Man wolle erst die Ergebnisse des Bundes abwarten, um dann in „abgestimmter Weise“ die Parteienförderung auf Landesebene neu zu regeln, so die Begründung der beiden Klubobmänner Roland Frühstück (ÖVP) und Daniel Zadra (Grüne). Beide stellten aber klar: „Die Novellierung des Parteienförderungsgesetzes wird ehestmöglich kommen und sie wird Verschärfungen mit sich bringen.“

Zitat Icon

Wir sind mit der zögerlichen Haltung der Landesregierung nicht zufrieden. Deshalb werden wir uns gemeinsam mit den anderen Oppositionsparteien dafür einsetzen, dass der Antrag so schnell wie möglich wieder auf die Tagesordnung kommt und beschlossen wird.

Manuela Auer, SPÖ-Landtagsabgeordnete

Die Opposition ist über die Vertagung allerdings nicht sonderlich erfreut: „Das ist der falsche Ansatz. Denn niemand hindert Vorarlberg daran, hier eine Vorreiterrolle einzunehmen und österreichweit eine klare Linie vorzugeben“, ärgerte sich die SPÖ-Abgeordnete Manuela Auer.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
6° / 12°
einzelne Regenschauer
8° / 16°
einzelne Regenschauer
8° / 16°
einzelne Regenschauer
8° / 15°
einzelne Regenschauer
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)