15.01.2022 14:25 |

„Druck erhalten“

2G-Kontrollen: Polizei straft 1000 Unwillige

Seit dieser Woche Dienstag wird im Handel die 2G-Regel scharf kontrolliert. Aus den 180 Verstößen bei 33.000 durchgeführten Kontrollen am ersten Tag wurden mittlerweile - mit Stand Samstagvormittag - 1000 Verstöße (bei 180.000 Kontrollen). Der Ankündigung, dass der Kontrolldruck aufrecht bleibt, wurde also nachgekommen. Innenminister Gerhard Karner lobt Mitarbeiter der Handelsbetriebe.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Einzelhändler sind seit Dienstag dazu verpflichtet, von Kunden einen Nachweis der Corona-Impfung oder -Genesung zu verlangen - spätestens an der Kassa. Die Regel gilt auch in Dienstleistungsbetrieben und der Gastronomie. Neben Stempeln und Schleusen sorgen Securitys für infektionsfreies Einkaufsvergnügen. „Die Polizistinnen und Polizisten haben in den letzten Tagen intensive Kontrollen im gesamten Bundesgebiet durchgeführt“, erklärt Innenminister Gerhard Karner.

Die Kontrollen beruhen auf drei Säulen. Einerseits sind - vor allem abseits der Ballungsräume - Bereitschaftseinheiten und spezielle Streifen im Einsatz, andererseits Beamte in Zivil. Die dritte Säule betrifft den Handel und die Gastronomie selbst, wo Security-Personal eng mit der Polizei kooperiert.

Die Bilanz der ersten fünf Tage:

  • Mehr als 180.000 Kontrollen wurden durchgeführt.
  • Dabei ahndeten die Beamten, die vor allem bei touristischen Hotspots, im Handel und der Gastronomie kontrollierten, rund 1000 Übertretungen.

„Der Großteil der kontrollierten Menschen zeigte sich kooperativ“, sagt Innenminister Karner und betont neuerlich, dass die Kontrollen einen wichtigen Aspekt zur Eindämmung der Pandemie darstellen.

Damit die Kontrollen weiterhin so engmaschig wie bisher durchgeführt werden können, baut Karner auf die enge Kooperation mit den Handelsbetrieben und deren Interessenvertretungen. Dazu kommt der regelmäßige Austausch zwischen Handelsverband, WKÖ und Bundeskriminalamt (im Rahmen der Initiative Gemeinsam.Sicher).

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)