30.12.2021 16:37 |

Ein Rückblick

Was Eisenstadt im schwierigen 2021 bewegt hat

2021 hat einiges gefordert. Trotzdem konnte man in Eisenstadt viele Zukunftsinvestitionen tätigen. Bürgermeister Thomas Steiner gibt einen kurzen Über- bzw. Rückblick. 

"2021 mussten wir den Gürtel in vielen Bereichen pandemiebedingt enger schnallen, aber wir konnten etwa in klimaneutrale Mobilität, Infrastruktur und Lebensqualität investieren“, so Bürgermeister Thomas Steiner. 

Er ist überzeugt, dass Corona zwar auch die Stadtverwaltung und die Wirtschaft getroffen hat, dass es sie aber ebenso stärker gemacht hat. „Trotz oder vielleicht sogar wegen der anhaltenden Krise, hat sich unsere Stadt weiterentwickelt und Neues auf den Weg gebracht“, so Steiner. 

Der Schlosspark
Besonderes Anliegen war Steiner im abgelaufenen Jahr der Schlosspark. Nachdem der bisherige Pachtvertrag abgelaufen war, haben die Stadt Eisenstadt und Esterhazy eine GmbH gegründet - für die kommenden 30 Jahre wird definitiv zusammen gearbeitet. Damit soll gewährleistet sein, dass der Schlosspark weiterhin gepflegt wird und auch für alle zugängig bleibt. 

Die Innenstadt
Während des Jahres wurde einerseits der Innenstadtbonus ins Leben gerufen, andererseits versuchte man mit Music in the City mehr Leute in die Fußgängerzone zu locken. 

Die Freizeiteinrichtungen
Das Hallenbad wurde saniert, ein neuer Skaterpark aufgestellt, die Seitenwände der Kunsteinsbahn wurden erneuert. 

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und klimaneutrale Mobilität
Für einen Stadtentwicklungsplan wurde evaluiert, was die Eisenstädter denn gerne in Zukunft in ihrer Heimatstadt hätten, außerdem wird ein Stadtteilpark errichtet. Es gab eine Radwegeoffensive, man feierte das Jubiläum des Stadtbusses und bei einer „Zu-Fuß-Geh-Kampagne“ waren auch die Politiker per Pedes unterwegs. 

Bürgerbeteiligung groß geschrieben
Bei vielen dieser Projekte waren auch die Eisenstädter eingebunden. „Zukunftsfitte Stadtpolitik braucht ein aktives Miteinander“, ist Steiner überzeugt und betont weiter: „2021 nutzten die Eisenstädter über 2.100 Mal die Möglichkeit mit uns gemeinsam die Stadt weiterzuentwickeln und uns Feedback oder Anregungen zu geben.“

Zu all diesen Projekten kamen noch mehrere Straßensanierungen, sowie Verkehrssicherheitsmaßnahmen rund um die Volksschule Eisenstadt. Die Leichenhalle am Friedhof in St. Georgen bekam ein Vordach, in Kleinhöflein wird das Feuerwehrhaus vergrößert. 2022 wird das Gebäude fertig gestellt. 

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 6°
stark bewölkt
-3° / 8°
stark bewölkt
-1° / 6°
stark bewölkt
-1° / 7°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)