Schülerin gewinnt Haus

Über 13,5 Millionen Euro für „Licht ins Dunkel“

Medien
24.12.2021 22:55

Mehr als 13,5 Millionen Euro sind bei der 49. „Licht ins Dunkel“-Aktion bis inkl. 24. Dezember gesammelt worden. Allein fast vier Millionen Euro hat das „Ö3-Weihnachtswunder“ eingespielt. An den Spendentelefonen haben wieder zahlreiche Prominente und Gardesoldatinnen und Gardesoldaten des Bundesheeres mitgeholfen. Bekannt gegeben wurden auch die Gewinner der Impflotterie - den Hauptpreis, ein Haus, hat eine 18-jährige Schülerin aus Salzburg geholt.

(Bild: kmm)

Bundespräsident Alexander Van der Bellen appellierte als Schirmherr der Aktion am Freitag an die Menschen in Österreich, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen: „Das vergangene Jahr war aufgrund der Pandemie schwierig und herausfordernd. Risse in unserer Gemeinschaft tun sich auf. Achten wir darauf, dass wir uns auch nach dieser Krise noch in die Augen schauen können.“ Er bitte, dass alle mithelfen, „dass wir die Gräben, die die Pandemie verursacht haben mag, im kommenden Jahr gemeinsam überwinden“.

Ihn stimme zuversichtlich, dass die Menschen trotz der Krise bereit sind, anderen zu helfen. „Helfen hat in Österreich Tradition. Und ,Licht ins Dunkel‘ ist ein wunderschönes Beispiel dafür, wie erfolgreich wir in Österreich sind, wenn wir zusammenhelfen.“ Dem schlossen sich auch ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und der designierte ORF-Chef Roland Weißmann, der Wrabeth am 1. Jänner nachfolgen wird, in einer Aussendung an.

4,3 Millionen Euro durch Ö3-Aktionen gesammelt
Die Spenden kommen traditionell zur Gänze Menschen mit Behinderung und Familien und Kindern in Not in Österreich zugute. 3,937.723 Euro hat allein das „Ö3-Weihnachtswunder“ eingespielt. Das ist das bisher beste Ergebnis der Aktion, bei der Gabi Hiller, Robert Kratky und Andi Knoll 120 Stunden aus der „Ö3-Wunschhütte“ in Wien-Heiligenstadt sendeten. Dazu kommen noch zumindest 410.000 Euro aus der „Ö3-Wundertüte“ - bei der Aktion werden alte Handys umweltgerecht entsorgt, was bargeldlos Spenden einbringt. Die Gesamtsumme der „Ö3“-Spenden liegt somit bei 4,347.723 Euro.

18-Jährige aus Salzburg gewinnt Traumhaus
Während des gesamten „Licht ins Dunkel“-Tages wurden die Gewinner der zehn Hauptpreise der ORF-Impflotterie „Wer impft, gewinnt“ bekannt gegeben. Knapp vor 18 Uhr wurde die Gewinnerin des Hauptgewinns verkündet: Eine 18-jährige Salzburgerin aus Walz-Siezenheim freut sich über ein neues Traumhaus. Sie ist eine von mehr als zwei Millionen Österreichern, die laut ORF bei der Lotterie mitgemacht haben.

„Am Anfang habe ich geglaubt, es ist ein Scherz. Da war ich ganz skeptisch und dann hab‘ ich angefangen zu zittern und habe gar nicht mehr gewusst, was los ist - es war wirklich ein Wahnsinn", so die 18-jährige Schülerin, die Krankenschwester werden will, gegenüber dem ORF Salzburg. Laut ihrer Schwester war sie „die Erste in unserer Familie, die sich impfen hat lassen, und sie hat auch uns alle überzeugt, impfen zu gehen“.

Die Lose waren am 21. Dezember unter notarieller Aufsicht gezogen, die Preise laut ORF bis Freitag zugestellt worden. Insgesamt wurden von Österreichs Wirtschaftstreibenden mehr als 1700 Preise für „Wer impft, gewinnt“ zur Verfügung gestellt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele