26.12.2021 07:00 |

Silvester-Sperrstunde

Absagen-Flut schwemmt Hoffnungen der Gastro weg

Silvester ist gegessen. Die auf 22 Uhr vorverlegte Sperrstunde auch am Silvesterabend macht Gastronomen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Vor allem große Gala-Veranstaltungen erfahren regelrechte Stornowellen. Bis zu 70 Prozent der Gäste haben mancherorts ihre Reservierungen bereits abgesagt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Das ist ehrlich gesagt eine Riesensauerei, die sich jeglicher Grundlage entzieht“, zeigt sich in Salzburg Wirtesprecher Ernst Pühringer über die auf 22 Uhr vorverlegte Sperrstunde auch am Silvesterabend empört. Ab 27. Dezember muss die Gastronomie ihre Türen wieder früher schließen. „Das Einzige, was damit bewirkt wird, ist meiner Meinung nach, dass Feiern nach 22 Uhr in private Räumlichkeiten verlegt werden. Das ist der Gesamtsituation aber eigentlich in keiner Weise dienlich“, so Pühringer weiter.

„Am Ende werden uns rund 30 Prozent der Gäste bleiben“
Besonders hart trifft die frühe Sperrstunde groß angelegte Silvester-Gala-Veranstaltungen. „Wir rechnen damit, dass uns am Ende nur rund 30 Prozent der Gäste bleiben werden“, sagt Martin Gissel, Direktor des Imlauer Hotel und Restaurant. Die ursprünglich bis 1.30 Uhr anberaumte Silvestergala mit Live-Musik wird es so nun nicht mehr geben.

„Die meisten Stammgäste zeigen sich entgegenkommend“
Mit einem blauen Auge davonzukommen, hoffen kleinere Betriebe. „Wir haben viele Stammgäste. Die meisten von ihnen zeigen sich entgegenkommend und haben trotz der Änderungen nicht storniert“, so Stefanie Reinhartshuber vom Restaurant Reinhartshuber.

Eines steht fest, die Gastro-Branche muss wieder einmal Flexibilität zeigen und Nerven bewahren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)