22.12.2021 06:55 |

Skispringerin gesteht:

„Sturz von damals löst schon immer noch etwas aus“

Mit ihrem achten Platz am vergangenen Wochenende in der Ramsau war Eva Pinkelnig sehr zufrieden. Ein weiteres Resultat in den Top Ten - noch dazu auf einer Schanze, an die sie keine guten Erinnerungen hat. „Der Sturz damals löst schon immer noch etwas aus, auch wenn es schon eine Zeit her ist. Es war nicht ganz einfach, darum freue ich mich umso mehr über das Ergebnis“, erklärt sie. 

Mit dabei beim Springen in der Steiermark war auch VSV-Direktor Christoph Kraxner, erstmals in neuer Funktion als FIS-Delegierter. Was auch Eva sehr freute. „Es tut immer gut, wenn jemand der mich so gut kennt, in der Nähe ist“, sagt sie und freut sich schon auf ruhige Feiertage mit der Familie.

Bald danach geht es schon in Ljubno (Slo) mit dem nächsten Springen weiter. Im neuen Jahr ist der Weltcup-Plan für die Damen dagegen noch unklar, denn die Bewerbe in Sapporo und Zao (Jpn) wurden wegen Corona abgesagt - ein Ersatzprogramm wird gesucht, immerhin geht es auch um die Vorbereitung für Olympia im Februar in Peking (Chn).

In Titisee (D), wo die Herren von 21. bis 23. Jänner kurzfristig springen können, werden die Damen voraussichtlich nicht abheben. „Es ist schade, dass Japan abgesagt ist, dort springe ich immer gerne und das Land gefällt mir sehr gut“, bedauert Eva, „und wir haben bisher noch keine Infos, ob und wann die Springen nachgeholt werden. Die FIS ist sehr bemüht, eventuell springt sogar Österreich ein. Aber Genaueres wissen wir auch noch nicht.“ 

Dominik Omerzell
Dominik Omerzell
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 2°
bedeckt
-2° / 5°
bedeckt
1° / 5°
bedeckt
-3° / 4°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)