20.12.2021 07:45 |

Jede Hilfe kam zu spät

Tourengeher (61) verstarb am Sonntagshorn

Ein 61-jähriger Tourengeher ist am Sonntagvormittag auf seinem Weg zum Sonntagshorn, einem Grenzgipfel zwischen Salzburg und Bayern in den Chiemgauer Alpen, tödlich verunglückt. Der österreichische Staatsbürger sei auf einer Seehöhe von 1685 Meter, im Gratbereich zwischen der Perchthöhe und dem Sonntagshorn, plötzlich zusammengesackt und regungslos liegen geblieben, teilte die Polizei mit.

Ein deutsches Tourenpärchen, das den Alpinisten kurz zuvor überholt hatte, habe die Rettungskräfte zu verständigt und bis zum Eintreffen des Notarzthubschraubers Erste Hilfe geleistet. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen habe der Notarzt aber nur mehr den Tod des 61-Jährigen feststellen können.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)