18.12.2021 07:26 |

19. Dezember

Handel sieht Einkaufssonntag optimistisch entgegen

Einkaufen am Sonntag - das wird am 19. Dezember in ganz Österreich möglich sein. Auch im Burgenland bereiten sich die Geschäfte und Zentren bereits auf die Kunden vor. Die Händler erwarten sich, zumindest einen Teil des fehlenden Umsatzes wieder hereinzuholen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sehr positiv sieht Alexandra Wieseneder, Centermanagerin des eo in Oberwart die bevorstehende Sonntagsöffnung. Schon jetzt würden Kunden nachfragen, ob das eo auch geöffnet sein werde. Die Händler würden profitieren, da viele wegen des Lockdowns noch volle Lager hätten, so Wieseneder. Fast alle der 53 Geschäftslokale werden aufsperren. Laut Verordnung dürfen nur Geschäfte offen haben, die während des Lockdowns geschlossen waren.

Outlet Center hofft auf starke Frequenz
Im Landesnorden wird das Outlet Center in Parndorf sicher viele Shoppingfans anziehen. Von 10 bis 18 Uhr werden die 160 Shops ihre Türen öffnen. Man erwarte durch den verkaufsoffenen Sonntag eine starke Frequenz, sagt Mario Schwann, General Manager des Designer Outlet. Seit Lockdown-Ende sei das Geschäft gut angelaufen. „Es landeten vor allem Geschenke wie Accessoires, Outdoor-Bekleidung und Sportsachen in den Einkaufstaschen“, so Schwann.

Keine generelle Sonntagsöffnung
Das EZE in Eisenstadt wird den Einkaufssonntag ebenfalls nützen. Von den 40 Shops werden zwei Drittel Kunden empfangen, erklärt Geschäftsführer Günter Buchinger. Das restliche Drittel sind vorwiegend Geschäfte, die nicht öffnen dürfen. Der 19. Dezember sei für die Händler eine Chance, fehlende Umsätze wieder wettzumachen, so Buchinger. Ob die Kunden das Angebot annehmen, werde sich zeigen. „Ich hoffe, dass es ein guter Tag wird und alle auf ihre Rechnung kommen.“ Die Geschäfte am Sonntag zu öffnen sei in der jetzigen Phase der richtige Schritt. Eine generelle Sonntagsöffnung lehnt der Geschäftsführer jedoch ab.

Große und Kleine konkurrieren
Sie hoffe, dass nicht schon alle ihre Einkäufe online erledigt haben, meint Maria Bauer, Obfrau des Stadtmarketing Oberpullendorf. Auch im Bezirksvorort werden viele Geschäfte aufsperren. Man steht aber in Konkurrenz mit großen Einkaufszentren.

Laut Wirtschaftskammer ist der heutige Samstag ohnehin wesentlich ausschlaggebender. Verkaufsumsätze von 20 Millionen Euro werden erwartet. 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
0° / 7°
stark bewölkt
-4° / 6°
stark bewölkt
-1° / 7°
stark bewölkt
-2° / 6°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)