12.12.2021 17:29 |

Stimmen zum Showdown

RB-Boss Marko: „Wir brauchten das Safety Car“

Was für ein dramatischen Saisonfinale am Sonntag in Abu Dhabi! In der letzten Runde schnappte sich Max Verstappen dank des Safety Cars den Sieg und damit auch den WM-Titel. Hier gibt es die Stimmen zum Showdown:

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Helmut Marko (Red-Bull-Motorsportberater): „Wir haben gesehen, wir können das Tempo von Mercedes in unserer Reifenkonstellation nicht mitgehen. Dann war schon klar, dass wir was anderes machen müssen und sind auf die Zwei-Stopp-Strategie gegangen. Es war auch klar, jetzt brauchen wir ein Safety Car - dank Williams ist das auch gekommen. Dann war wieder einmal so eine Aktion der Rennleitung, dass man die Überrundeten nicht vorbeilässt. Dann haben wir Checo reingeholt wegen Öldruck und haben gesagt, wir vergessen die Konstrukteurswertung. Also es ist die ganze Zeit so hin und her gegangen. Nach all dem Pech, das wir hatten, muss das Glück sich auch wenden. Es geht weit über das Jahr 2010 hinaus. Wir haben so hart darauf hingearbeitet. Wir haben den Wechsel von Renault zu Honda vollzogen und haben es mit denen geschafft, auf einen Standard zu kommen, wo wir Mercedes gefährden konnten.“

Max Verstappen (Weltmeister/Red Bull Racing): „Es ist unglaublich. Ich habe das ganze Rennen gekämpft und hatte in der letzten Runde noch eine Chance. Es ist unglaublich, es ist verrückt. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Diese Jungs hier, mein Team, sie verdienen das. Ich liebe sie so sehr und mir macht es so viel Spaß, seit 2016 mit ihnen zusammenzuarbeiten. Dieses Jahr war unglaublich. Mein Ziel, als ich jung war, war Formel-1-Fahrer zu werden. Und jetzt stehst du hier und bist Weltmeister. Da kommt dir alles wieder in den Kopf. Die Reisen, alles, was wir zusammen gemacht haben. Meine Familie, meine Freunde, fast alle, die mich immer gepusht haben, sind hier. Es ist einfach fantastisch.“

Jos Verstappen (Vater von Max Verstappen): „Man hatte Glück, dass das Safety Car da war. Dann haben wir gewusst, es hat eine Chance gegeben. Das hat er dann auch gemacht. Es war eine sehr schöne Reise in meinen Augen. Die Jahre, die ich mit ihm zusammen verbracht habe, als er klein war, kommen jetzt hervor. Es macht mich sehr stolz, was da passiert. Und er hat es auch verdient. Ich glaube, Max war dieses Jahr der beste Fahrer. Vielleicht hatte er am Ende nicht das schnellste Auto, aber mit seinem Stil hat er die Weltmeisterschaft gewonnen.“

Christian Horner (Teamchef/Red Bull Racing): „Wir wussten, wir brauchen ein Geschenk des Himmels, eine unglaubliche Saison. Ich wollte Toto die Hand schütteln. Es war ein Kampf über das ganze Jahr und Max hat diese WM verdient. Er hat große Teile dieser Saison dominiert und nie aufgegeben, obwohl so viel gegen ihn gelaufen ist. Ein großer Tag auch für RB und für Dietrich Mateschitz, der das alles hier überhaupt möglich gemacht hat. Das ist eine ganz tolle Geschichte.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)