08.12.2021 10:00 |

Brauchtum liegt brach

Kein guter Stern über Salzburg

Die Adventzeit ist nicht nur die stillste Zeit im Jahr. Sie ist auch die Zeit in der viele Bräuche im ganzen Bundesland gelebt werden - 2021 kann vieles zum wiederholten Mal nicht stattfinden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit dem Beginn der Adventzeit freuen sich Salzburgs Familien auf eine Vielzahl von Bräuchen, die es nur in der stillsten Zeit im Jahr gibt. Das Anklöckeln, die klassische Herbergsuche von Maria und Josef, ist an den letzten drei Donnerstagen im Advent einer der beliebtesten alten Bräuche. Genauso das Frautragen, bei dem ein Bildnis der hochschwangeren Maria umher getragen wird. Beides ist bisher der Covid-Pandemie zum Opfer gefallen.

Anders als Nikolausbesuche, die unter Auflagen erlaubt waren, ist das gelebte Brauchtum in Salzburg bisher nicht möglich gewesen. Je näher der 24. Dezember rückt, desto zahlreicher sind die Bräuche in den Gemeinden. Wie sich ein mögliches, frühes Ende eines Lockdowns auf die von Volksmusik- und Jugendgruppen durchgeführten Adventbräuche auswirkt, wird erst die neue Verordnung zeigen. Eines ist sicher: Über der bisherigen Adventzeit stand kein besonders guter Stern.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)