01.12.2021 21:58 |

Drei Fälle bekannt

Beim Kauf im Internet: Betrug mit Minibaggern

Kriminelle hatten die Internetauftritte bestehender, seriöser Firmen kopiert und in dieser Optik auf einer Internetplattform Minibagger zum Verkauf angeboten, Anzahlungen kassiert, aber nie geliefert.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Einen vermeintlich von einer Firma auf einer Internetplattform inserierten Minibagger hatte ein Kärntner am 13. September entdeckt. Nachdem er die Anzahlung auf ein ausländischen Konto überwiesen hatte, kaufte er zwei weitere Minibagger und überwies ebenfalls Geld. Doch die Arbeitsmaschinen wurden nie geliefert, das Geld - Tausende Euro - wurde nicht rückerstattet. Bei den Ermittlungen stießen die Beamten auf zwei gleich gelagerte Fälle in Österreich. In allen drei Fällen wurden Internetauftritte bestehender Firmen kopiert, um das Vertrauen potenzieller Kunden zu gewinnen. Ermittelt wird wegen schweren gewerbsmäßigen Betruges.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol