30.11.2021 06:00 |

SPÖ im Aufwind

Umfragen zeigen ein gewaltiges Polit-Beben

Das Corona-Missmanagement der Regierung sorgt nicht nur für gewaltigen Ärger und Frustration bei der Bevölkerung, sondern auch für ein heftiges Polit-Beben. In den jüngsten Umfragen liegt die SPÖ bereits vor der ÖVP - und dies scheint erst der Anfang der Verschiebung gewesen zu sein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Viel schlechter geht es nicht mehr“, sagt Meinungsforscher Peter Hajek und meint damit das Vertrauen der Bevölkerung in die türkis-grüne Regierung. Die jüngsten Umfragen zeigen, dass die SPÖ nach den Corona-Wirren der vergangenen Wochen und Monate bereits vor der ÖVP auf dem ersten Platz liegt. Besonders bemerkenswert: In der Kanzlerfrage des OGM-Instituts liegt die rote Parteichefin Pamela Rendi-Wagner erstmals vorn, und zwar mit 22 Prozent.

„Die Corona-Politik wird hauptsächlich der ÖVP umgehängt“, konstatiert Meinungsforscher Christoph Haselmayer. Er sieht den aktuellen Trend erst als Anfang, die SPÖ dürfte weiter zulegen, die ÖVP hingegen noch weiter verlieren.

Alle Experten sind sich einig, dass die Impfgegner-Partei MFG, sollte nun gewählt werden, in den Nationalrat einziehen würde. Und das obwohl die Partei keinen Spitzenkandidaten und keinerlei klingende Namen hat und das einzige Motto lautet, keine Politiker zu sein.

Josef Kalina, ehemaliger SPÖ-Politiker und PR-Profi, ist überzeugt, dass jemand, dem es gelingt, Managementqualitäten zu zeigen, die Spaltung der Gesellschaft zu überwinden und glaubhaft für die Politik zu „brennen“, innerhalb kürzester Zeit enorme Zuspruchswerte haben könnte.

Derzeit ist der große politische Gewinner Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). Er betont bei jeder Gelegenheit, nicht in die Bundespolitik wechseln zu wollen.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol