Kahlschlag droht

„Neue“ Verbindungsbahn bedroht 1000 Bäume

Zukünftig soll man in nur dreißig Minuten von der Seestadt Aspern nach Hütteldorf gelangen. Für das ÖBB-Projekt Ausbau der Linie S80 und „Attraktivierung der Verbindungsbahn“ müssen dafür auf einer 3,6 Kilometer langen Strecke jedoch 1000 Bäume gefällt werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Getreu dem Motto „Es ist fünf vor Zwölf“ versammelten sich Sonntagvormittag um 11.55 Uhr an die 100 Demonstranten entlang der neu geplanten Bahnstrecke. Die Staatsbahn ist um Kalmierung bemüht: „Es werden 8 Hektar an Flächen entlang der Strecke gärtnerisch neu gestaltet, das werden 430 Bäume und 1000 Sträucher sein. In der Donaustadt werden zudem über 4 Hektar ökologische Ausgleichsflächen gepflanzt.“

Zitat Icon

„Wir haben für den Ausgleich genug Flächen bei uns im Bezirk!“

Silke Kobald (ÖVP), Bezirkvorsteherin von Hietzing

Silke Kobald (ÖVP), Bezirksvorsteherin von Hietzing übt Kritik, auch an der Stadt Wien. „Wir haben für den Ausgleich genug Flächen bei uns im Bezirk!“ Stadträtin Sima (SPÖ) hat sich trotz mehrfacher Anfragen zu den Vorwürfen nicht geäußert.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)