24.11.2021 21:41 |

Spitäler am Limit

Intensivpatientin aus Salzburg ins AKH überstellt

Die erste Covid-19-Intensivpatientin aus Salzburg ist am Mittwoch in Wien eingetroffen. Die Frau wurde laut Gesundheitsverbund-Sprecher Markus Pederiva am Nachmittag mit einem ÖAMTC-Rettungshubschrauber in die Bundeshauptstadt geflogen und ins Wiener AKH überstellt. 

Nach der Frau sollte am Mittwoch ein weiterer Intensivpatient von Salzburg nach Wien überstellt werden, am Donnerstag sollen noch zwei folgen, um die prekäre Coronavirus-Situation in dem Bundesland zu entspannen. Aus anderen Bundesländern, die ebenfalls mit kritischen Verhältnissen bei der Intensivbetten-Auslastung befasst sind, dürfte es zunächst keine Verlegungen in die Bundeshauptstadt geben.

Ecmo-Geräte nach Niederösterreich verliehen
Allerdings verlieh die Bundeshauptstadt drei Ecmo-Geräte nach Niederösterreich. Das sind jene Geräte, bei denen das Blut aus dem Körper herausgenommen und außerhalb des Körpers mit Sauerstoff angereichert und wieder zurückgeführt wird. Ecmo-Geräte werden für schwere Covid-Intensivpatienten genutzt, hieß es aus dem Büro von Hacker.

Obergrenze fast erreicht
Unterdessen stieg im Bundesland Salzburg die Zahl der Corona-Patienten, die intensivmedizinisch betreut werden, erneut stark. Lagen am Dienstag 45 Infizierte auf den Intensivstationen, waren es am Mittwoch bereits 50 Patienten. Die bisher genannte Obergrenze von 51 Intensivbetten ist damit nahezu erreicht.

Ein Sprecher des Bundeslandes betonte, es werde alles getan, damit alle Menschen, die medizinische Versorgung benötigen, diese auch erhalten. Je nach Bedarf könnten noch weitere Covid-Intensivbetten bereitgestellt werden. Salzburg am Mittwoch mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1734,6 bundesländerweit erneut an der Spitze.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)