So, 19. August 2018

Drama im Attersee

08.04.2011 16:07

Deutscher Urlauber beim Tauchen ertrunken

Ein deutscher Urlauber ist am Freitag gegen Mittag bei einem Tauchgang im Attersee ertrunken. Der Unfall ereignete sich in rund 40 Meter Tiefe.

Der 53-Jährige war bereits seit einer Woche mit Freunden auf Tauchurlaub in Österreich. Bei Seefeld-Steinbach im Bezirk Vöcklabruck kam es in der Tiefe zu Problemen, woraufhin der erfahrene Taucher einen Notaufstieg einleitete.

Dabei verlor er das Mundstück und atmete Wasser ein. Auch der sofort gerufene Notarzt und Tauchmediziner konnte dem Mann nicht mehr helfen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.