15.11.2021 05:37 |

Szene des Wochenendes

Geste von Wolff: „War ein Gruß an die Rennleitung“

Mit einer Geste hat Toto Wolff wohl für die Szene des Formel-1-Wochenendes gesorgt. Nachdem sein Schützling Lewis Hamilton beim Brasilien-Grand-Prix den großen WM-Rivalen Max Verstappen überholt hatte, fuchtelte der Mercedes-Boss mit dem Zeigefinger in Richtung Kamera. Eine Botschaft an die Rennleiter.

Von Platz 10 ins Rennen gegangen, startete Hamilton einmal mehr eine Aufholjagd. In einem packenden Rennen fing er letztendlich sogar Leader Verstappen ab. Die Folge: Riesengroßer Jubel in der Mercedes-Box. 

Im Hintergrund war Wolff zu sehen. Der Mercedes-Boss verzog das Gesicht, blickte in die Kamera, schrie etwas und streckte den Zeigefinger aus. „Das war ein Gruß an die Rennleitung“, schilderte ein aufgewühlter Wolff im Interview mit Sky.

„Absolute Sauerei, peinlich“
Wolff kritisierte zudem die Rennleiter scharf. Der Grund: Ein Manöver in Runde 48, als Verstappen Hamilton außen keinen Platz ließ. Es sei eine „absolute Sauerei, keine Strafe zu bekommen für das Rausdrängen“, schimpfte Wolff. Die Rennkommissare notierten den Vorfall, sahen eine Untersuchung aber nicht als nötig an. Dies als Rennvorfall abzutun und „unter den Teppich zu wischen, ist eigentlich peinlich für die Rennleitung“, befand der Wiener.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)