13.11.2021 11:10 |

Nehammer in Israel

Die „Krone“ im eigentlich geheimen Cyber-Bunker

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) holt sich Israel als „Verbündeten“ im Kampf gegen die Abwehr von Cyberattacken ins Boot. Wir waren vor Ort im eigentlich geheimen INCD in Be’er Sheva dabei.

Hier in Israel prallen Welten aufeinander. Wir reisen nach Yad Vashem, der Internationalen Holocaust-Gedenkstätte, in die Vergangenheit und blicken kurz darauf in die kriminelle Zukunft – der Cyberattacken. Der Besuch des INCD (Israel National Cyber Directorate) ist grundsätzlich ein Tabu für Außenstehende. Die Eintrittsregeln sind strikt, wenn es einem doch gewährt wird, den „Bunker“ zu betreten, dann gilt: Handy sowie jegliche weitere elektronische Geräte abgeben.


Rundgang durch die Top-Secret-Räumlichkeiten

Während Innenminister Nehammer das Memorandum of Understanding mit INCD-Direktor Yigal Unna unterzeichnet hat, um die Zusammenarbeit im Bereich der inneren Sicherheit zwischen Österreich und Israel auszubauen und zu vertiefen, durfte die „Krone“-Redakteurin einen Rundgang durch die Top-Secret-Räumlichkeiten machen.

Ein Mitarbeiter versucht uns die Cyberattacken-Welt zu erklären, aber der überdimensionale Bildschirm hinter ihm stiehlt ihm die Show. Es ist eine Weltkarte, auf der im Sekundentakt Pfeile herumfliegen – von Land zu Land. Exakt 15,568.516 sind es an diesem Tag bereits um 14 Uhr. Alles Cyberattacken!

Anti-Hacker-Hotline
Israel war das erste Land, das in dieser Form vor zwei Jahren eine globale Anti-Hacker-Hotline installiert hat – 119 ist die Nummer. Nehammer überlegt, auch dieses System zu übernehmen. Aber: „Es ist aufwendig und braucht Zeit.“

Fakt ist, so der Minister: „Die Pandemie hat uns eindrucksvoll vor Augen geführt, was im Gesundheitsbereich alles vormals undenkbar war. Die zunehmende Anzahl an Angriffen im Internet zeigt uns aber, dass wir uns auch für diese Krisenszenarien rüsten müssen.“ Denn die hybride Kriegsführung ist schon längst bei uns angekommen. In nur einem Jahr sind Cyberdelikte um 26 Prozent gestiegen.

Sandra Ramsauer
Sandra Ramsauer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)