10.11.2021 07:30 |

Corona-Chaos

Hotelierin: „Löffeln Suppe der Politik nun aus“

Hotelierin und Expertin Petra Nocker-Schwarzenbacher über den Zick-Zack-Kurs der Politik, schlechte Impfquoten und schärfere Maßnahmen.

Frau Nocker-Schwarzenbacher, wie wirkt sich die 2-G-Regel momentan aus?

Bei uns im Brückenwirt in St. Johann sind die Reaktionen unterschiedlich. Gäste, die für den Winter gebucht haben, sind nicht besorgt. Auch im Gasthaus zeigen die Leute bereitwillige ihre Nachweise vor. Im Seminarbereich ist das anders: Schon am Sonntag wurden bei uns drei große Seminare abgesagt, auch weil Mitarbeiter nicht geimpft sind. Selbst hybride Seminare sind derzeit bei uns nicht gefragt, es gibt eine große Unsicherheit.

Was heißt das in wirtschaftlicher Hinsicht?

Wir sind jetzt schaumgebremst unterwegs. Wenn ein Lockdown notwendig sein sollte, dann müsste das sofort passieren, um die Wintersaison nicht zu gefährden. Wir haben schon jetzt eine sehr hohe Inzidenz, es ist absehbar, dass die Entwicklung anhält. So etwas wird natürlich in den Herkunftsländern unserer Gäste beobachtet. Da muss jetzt agiert werden.

Kommt die 2-G-Regel da gelegen?

Die 2-G-Regel ist ein richtiger Schritt, sie kommt allerdings zu spät. Wir müssen nun ein von der Politik gekochtes Supperl auslöffeln. Es gab schon im August und im September erste Warnungen in puncto Corona-Entwicklungen von den Experten. Jetzt haben wir eine schlechte Impfquote und ein schlechtes Covid-Management. Viele Dinge, die getan werden hätten müssen, wurden nicht gemacht.

Was braucht es nun ?

Es braucht von der Politik mehr Mut zu Entscheidungen, unabhängig davon, ob Wahlen ins Haus stehen. Es muss mehr auf Experten gehört werden. Die Suche nach Schuldigen bringt jetzt niemanden weiter.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)