Hiobsbotschaft

Diagnose ist da! Rapidler Greiml schwer verletzt

Mit Leo Greiml fällt einer der wenigen Gewinner der bisherigen Rapid-Saison monatelang aus. Eine MR-Untersuchung bestätigte am Montag einen Kreuzbandriss samt Meniskusverletzung im rechten Knie.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 20-jährige Innenverteidiger soll in den kommenden Tagen operiert werden. Greiml kam in der laufenden Saison auf 20 Pflichtspiel-Einsätze für Grün-Weiß.

Er hatte sich am Sonntag beim 1:1 in Hartberg ohne Fremdverschulden verletzt.

„Ein schwerer Verlust“
„Der Ausfall von Leo Greiml ist für uns sportlich, aber auch menschlich ein schwerer Verlust. Er ist ein Top-Profi und toller Mensch und ich bin überzeugt, dass er wieder in alter Stärke zurückkommt“, erklärte Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer in einer Aussendung.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)