Hit gegen Barca

Alaba vor erstem Clásico: „Größtes Spiel weltweit“

David Alaba bestreitet heute (Anpfiff um 16.15 Uhr) mit Real Madrid in Barcelona seinen ersten Clásico. Warum aus seiner Sicht beim Spiel der Spiele alles noch größer ist als sonst und wie unter der Woche die Euphorie wuchs - der „Krone“ verrät er’s. „Es ist das größte Spiel, das es auf der Welt gibt“, so Alaba.

„Krone“:David, Barcelona gegen Real ist eines der größten Spiele im Weltfußball. Mit welchen Emotionen gehst du in deinen ersten Clásico?
David Alaba: Es ist sehr aufregend. Die Vorfreude ist riesig. Auf nationaler Klubebene ist es das größte Match, das es weltweit gibt.

Wie hast du in der Vergangenheit den Clásico verfolgt?
Ich habe ihn immer wieder geschaut, jeder Fußballer interessiert sich dafür.

Was ist für dich das Besondere an diesem Spiel?
Es hat eine sehr spezielle Historie. Man merkt, dass die ganze Fußball-Welt auf dieses Spiel hin fiebert und es dann auch anschaut.

Wie stimmt ihr euch als Team auf den Clásico ein?
Grundsätzlich wie auf jedes andere Spiel. Natürlich merkt man, dass die Atmosphäre, die Euphorie etwas anders ist, je näher das Spiel rückt. Das ganze Drumherum ist spezieller und noch einmal größer als sonst.

Zitat Icon

Das Camp Nou ist eine der bedeutendsten Arenen der Welt.

David Alaba

Mit welcher Zielsetzung trittst du im Camp Nou an?
Ich möchte wie immer das Beste aus mir herausholen, versuchen, der Mannschaft zu helfen.

Was verbindest du mit diesem Stadion?
Nur Positives. Es ist eine der bedeutendsten Arenen der Welt. Ich durfte dort auch schon ein paar Mal spielen. Ich war dort immer erfolgreich.

Warum seid ihr derzeit besser als Barcelona? Was sind eure derzeit größten Stärken?
Beide Teams hatten in dieser Saison schon Höhen und Tiefen. Wir hatten vielleicht etwas mehr Höhen. Aber dieses Spiel hat eigene Gesetze. Wir werden versuchen, den Fokus auf uns selbst zu legen. Wir haben offensiv wie defensiv sehr hohe Qualität. Wenn wir als Team so arbeiten, wie wir es uns vorstellen, sind wir sehr stark und nur schwer zu schlagen.

Zu welchen neuen Teamkollegen hast du schon einen guten Draht aufgebaut?
Grundsätzlich habe ich einen guten Draht zu allen. Ich kann mich mittlerweile auch ganz gut auf spanisch unterhalten. Es ist nicht einfach, jemanden herauszunehmen. Natürlich bin ich mit Toni Kroos, den ich durch unsere gemeinsame Zeit bei Bayern schon lange kenne, eng. Auch zu Eden Hazard habe ich eine sehr gute Verbindung, verbringe viel Zeit mit ihm.

Wie erlebst du Trainer Carlo Ancelotti in der täglichen Arbeit? Was sind Parallelen und Unterschiede zur gemeinsamen Zeit bei Bayern?
Als Mensch hat sich Herr Ancelotti nicht groß verändert. Er ist eine super Person, hat unglaubliche Erfahrung. In seiner Philosophie hat er vielleicht an ein paar Schrauben gedreht. Ich bin froh, mit ihm arbeiten zu können. Wir können diese Saison gemeinsam sehr erfolgreich sein. In Barcelona werden wir beide und das ganze Team alles geben, um zu siegen.

Matthias Mödl
Matthias Mödl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)