In Graben gerutscht

Aufwendige Bergung von Sattelschlepper in Ohlsdorf

Das war knapp! Ein mit Reifenschnitzel voll beladener Sattelschlepper rutschte in der Nacht auf Dienstag in Ohlsdorf in einen Graben und drohte umzukippen. Der Lenker konnte sich retten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein 24-Jähriger lenkte, das mit Reifenschnitzel voll beladene, Sattelkraftfahrzeug am Montag gegen 22.30 Uhr im Gemeindegebiet Ohlsdorf in Richtung eines Feldweges. Bereits nach einigen Metern rutschte der Sattelanhänger in einen parallel zum Feldweg verlaufenden wasserführenden Graben. Der Anhänger geriet in Schieflage und drohte umzustürzen. Der Lenker konnte den LKW aus eigener Kraft verlassen und die Einsatzkräfte alarmieren.

Die Feuerwehr sicherte den Anhänger gegen ein weiteres Abrutschen bzw. Umstürzen und führte folglich die mehrstündige Bergung mit Unterstützung eines Kranfahrzeuges durch. Hierbei musste der Sattelanhänger vorher von den Einsatzkräften entladen werden. Der 24-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Sattelkraftfahrzeug entstand ein Schaden in bisher unbekannter Höhe. Weiters entstand am Feldweg erheblicher Flurschaden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?