18.10.2021 15:42 |

Bleibt bei Vorwürfen

Sänger Gil Ofarim: „Vom Opfer zum Täter gemacht“

Der deutsche Sänger Gil Ofarim hat sich am Montag zu der neuen Entwicklung nach seinen Antisemitismus-Vorwürfen gegen ein Leipziger Hotel geäußert und bleibt bei seinen Anschuldigungen. „Ich wusste, was das für Wellen schlägt“, sagte er dem TV-Sender Bild TV. „Dass ich vielleicht vom Opfer zum Täter gemacht werde und dass ich angeblich gelogen haben soll, darum habe ich mir keine Gedanken gemacht, und ganz ehrlich, das hätte ich auch nicht gedacht.“ Ofarim hatte Anfang Oktober Vorwürfe gegen einen Mitarbeiter des Hauses erhoben.

Hintergrund sind Medienberichte vom Wochenende, wonach Überwachungsvideos möglicherweise Fragen zu dem von Ofarim geschilderten Hergang aufwerfen. Demnach soll die Kette mit dem Davidstern auf den Überwachungskameras des Hotels nicht deutlich sichtbar gewesen sein. Die Medien hatten sich auch auf Ermittlerkreise berufen.

Aufnahmen werden noch ausgewertet
Nach Angaben der Staatsanwaltschaft werden derzeit mehrere Videoaufnahmen ausgewertet, Angaben zum Inhalt wurden nicht gemacht. Er könne verstehen, dass es nach den Videobeweisen so aussehen würde, als hätte er den Stern nicht getragen. „Was nicht stimmt. Ich habe ihn immer angehabt.“

Ofarim hatte Anfang Oktober in einem Video berichtet, dass ihn ein Mitarbeiter von „The Westin Leipzig“ aufgefordert habe, seine Kette mit Davidstern abzunehmen. Ofarim erstattete Anzeige. Der Staatsanwaltschaft Leipzig liegen mehrere Anzeigen zu dem Vorfall vor - auch von dem beschuldigten Hotelmitarbeiter wegen Verleumdung.

Will Kette weiter tragen
Ofarim erklärte zudem bei Bild TV: „Ich werde nach wie vor weiter meinen Davidstern tragen. Ob unter dem T-Shirt, auf dem T-Shirt, das ist egal. Ich trage ihn immer und werde ihn weiter tragen“, sagte er.

Zu dem von ihm geschilderten Vorfall in dem Hotel sagte er: „Ich habe im Vergleich zu vielen anderen Jüdinnen und Juden den Mund aufgemacht und habe etwas gesagt und mich gewehrt.“ Er fügte hinzu: „Jeder sollte seinen Mund aufmachen. Ich würde es noch mal genauso machen.“

Gil Ofarim ist hauptsächlich aus dem deutschen Fernsehen bekannt. Der Sohn des israelischen Sängers Abi Ofarim nahm 2012 an der Castingshow „The Voice of Germany“ teil. 2017 war er in der RTL-Show „It Takes 2“ Gesangscoach.

Im selben Jahr sang er die deutsche Titelmelodie für die Neuauflage der Nils-Holgersson-Serie „Wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“ und er nahm an der zehnten Staffel der RTL-Show „Let‘s Dance“ teil. 2020 erschien sein Album „Alles auf Hoffnung“. Ofarim tritt sowohl solo als auch als Leadsänger der Bands Zoo Army und Acht auf.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol