05.10.2021 20:47 |

Faires Top-Spiel

Raiding und MSV 2020 trennen sich torlos

Knapp 350 Zuseher waren angereist, um das Spitzenspiel der 2. Klasse Mitte zwischen dem ASK Raiding und dem MSV 2020 verganges Wochenende live mitzuerleben. Bei traumhaften Herbstwetter kam jeder Sportbegeisterte dabei voll auf seine Kosten und sah ein Spitzenspiel der Extraklasse. Am Ende trennte sich das Führungsduo trotz vieler Torchancen mit einem gerechten Unentschieden.

Raiding startete besser ins fan.at-Spiel der Runde und erspielte sich von Beginn weg gute Torchancen. Köbanyai konnte dabei aber keine seiner hervorragenden Einschussmöglichkeiten (10., 18., 20.) nutzen. Die Drabek-Elf ließ aber keineswegs locker, wirkte im ersten Spielabschnitt aggressiver und kam anschließend auch zu weiteren Möglichkeiten. MSV-Goalie Stöger verhinderte kurz vor dem Gang in die Kabine (37.) mit einer Top-Parade abermals die mögliche Raidinger-Führung und sorgte damit auch für einen torlosen Pausenpfiff.

Nach Wiederanpfiff fand der ungeschlagene Tabellenführer besser in die Begegnung und dominierte anschließend auch das Spielgeschehen am Platz. Die Gäste wirkten in dieser Phase des Spiels viel aktiver und kamen nach einem Stangenschuss (56.) auch zu weiteren tollen Möglichkeiten. Raiding hielt dagegen und versuchte fünfzehn Minuten vor dem Ende mit einer Schlussoffensive das Spiel noch für sich zu entscheiden. Aber auch den Heimischen gelang kein Treffer mehr und somit endete das Spitzenspiel mit 0:0.

Stimmen zum Spiel
Christian Zimmer, Obmann ASK Raiding: „Dieses Spiel war sicher ein Erlebnis für alle Zuseher. Bei dieser enthusiastischen Atmosphäre wäre ein 3:3 noch spektakulärer gewesen, aber die Partie hat auf jeden Fall alles gehalten, was sie vor Spielbeginn versprochen hatte. Bei einer gegebenen Karte, stehen beide Teams auch in der Fairplaywertung zurecht ganz oben auf den ersten beiden Plätzen. Das zollt jedem Team Respekt!“

Marko Amminger, Trainer MSV 2020: „Es war ein tolles 2.Klasse-Match, das vom Tempo und der Intensität her, ein bis zwei Klassen höher einzuordnen ist. Erste Halbzeit war Raiding aggressiver und das bessere Team, nach der Halbzeit haben wir dann voll dagegen gehalten und auch mehr Spielanteile als Raiding gehabt. Raiding hatte zwar mehr Torchancen als wir, aber bei einem Stangenschuss und einem klaren Elfmeter, der nicht gegeben wurde, hatten auch wir in der Offensive nicht das notwendige Spielglück. Alles in Allem denke ich, dass es ein gerechtes Unentschieden war und wir den Punkt gerne von Raiding mitnehmen. In einer aufgeheizten Stimmung, gegen ein starken Gegner wieder unbesiegt geblieben zu sein, zeigt die super Moral und einen tollen Charakter von unserem Team. Unser Fokus liegt jetzt schon beim Heimderby nächsten Samstag gegen Sieggraben, wo wir zu Hause wieder unsere Heimstärke zeigen wollen!“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol