06.10.2021 10:00 |

Streaming-Woche

IPTV vs. TV-Streaming: Unterschiede leicht erklärt

TV-Streaming ist heute beliebter denn je - lesen Sie dazu auch den großen krone.at-Überblick über die heimischen Streaming-Anbieter! Im Rahmen einer ganzen Streaming-Woche liefert krone.at Ihnen jetzt auch die besten Tipps und Tricks rund ums Fernsehen. Haben wir bereits über die Vor- und Nachteile von TV-Streaming gegenüber dem Empfang via Kabel und Satellit berichtet, geht es heute um das Fernsehen über das Internet. Doch auch hier gibt es einige Unterschiede. Wir erklären, was es mit IPTV und TV-Streaming auf sich hat.

Eine neue Form des Fernsehempfangs ist TV-Streaming über das Internet. TV-Streaming ermöglicht Fernsehen über die eigene Internetverbindung, egal von welchem Ort und auf welchem Gerät. Das TV-Programm kann also nicht nur auf dem Fernseher im Wohnzimmer oder am Computer geschaut werden, sondern auch bequem und einfach mobil auf dem Smartphone oder Tablet.

TV-Streaming ganz einfach mit Streaming-App möglich
Denn TV-Streaming steht für die Übertragung des TV-Programms über das Internet. In Abgrenzung zu IPTV ist das TV-Signal dabei über alle Internetanbieter verfügbar und nicht an einen bestimmten Provider gekoppelt. Einer der wichtigsten Vorteile von TV-Streaming ist die einfache Bedienung. So kann man mit TV-Streaming das Fernsehprogramm mit einer Streaming-App direkt auf dem Lieblingsgerät schauen, ohne dass zusätzliche Hardware wie ein Receiver benötigt wird.

Neben TV-Streaming nutzen einige Haushalte in Österreich auch IPTV für den TV-Empfang. Die bekanntesten Anbieter hierfür sind Magenta TV und A1 Xplore TV. Ähnlich wie beim TV-Streaming wird das TV-Signal bei IPTV ausschließlich über das Internet übertragen. Der größte Unterschied ist jedoch, dass bei IPTV der Fernsehempfang auch immer an den Internetanbieter gekoppelt ist. Deshalb ist bei IPTV das TV-Produkt nicht einzeln zu erwerben, sondern nur in Kombination mit Internet und/oder Telefon desselben Anbieters, ein sogenanntes Triple Play. Auch bei IPTV profitieren Nutzer, ebenso wie beim TV-Streaming von vielen innovativen TV-Funktionen.

Bei beiden Empfangswegen können Sendungen aufgenommen, pausiert und später weiter geschaut werden. Zudem können mit der Restart-Funktion Sendungen, die gerade noch live im Fernsehen laufen, von Beginn an erneut gestartet werden. Mit der Replay-Funktion sind Sendungen teilweise bis zu 7 Tage nach Ausstrahlung direkt über den Programmführer abrufbar. Bei IPTV ist hierfür oftmals ein zusätzlicher Receiver notwendig. Dieser muss häufig direkt vom Anbieter mit gemietet werden, was weitere Kosten verursachen kann.

Mit den Receivern bei IPTV-Anbietern erhalten Sie Zugang zu zahlreichen Smart-TV-Apps und haben Zugriff auf das Video-On-Demand-Angebot des jeweiligen Anbieters. Das Senderangebot umfasst bei den Einstiegspaketen bereits 70-80 Sender, davon circa 20-30 in HD. Bei TV-Streaming-Anbietern wie Zattoo schauen Sie ebenfalls, jedoch ohne zusätzlichen Receiver, mehr als 70 Sender in HD - falls gewünscht, davon sogar mehr als 40 in Full-HD. Anbieter wie Zattoo bieten ebenfalls bereits ein umfangreiches On-Demand-Angebot.

Kein IPTV ohne spezielle Empfangsgeräte
Auch wenn beide Angebote sich auf den ersten Blick ähneln, gibt es zwischen IPTV und TV-Streaming jedoch auch einige Unterschiede. Zum einen ist IPTV immer an einen Internetanschluss desselben Anbieters gekoppelt. Das Fernsehprogramm gibt es nur in Verbindung mit einem Internet- und Telefonanschluss. Ähnlich wie bei den Kabel-TV-Anbietern läuft ein Vertrag dabei zumeist über einen längeren Zeitraum, meist 24 Monate. Zum anderen werden für den Empfang ganz spezielle Empfangsgeräte benötigt.

Die Kosten für Receiver sind entweder in den monatlichen Abo-Kosten enthalten oder werden als spezielle Hardware-Miete gesondert ausgewiesen. Hohe monatliche Kosten von bis zu 80 Euro können bei IPTV-Anbieter möglich sein, abhängig von der Internetgeschwindigkeit und der Anzahl der TV-Sender. IPTV gehört bisher zu den kostenintensivsten Empfangswegen für Fernsehen.

Mehr Flexibilität und günstigerer Preis bei TV-Streaming
Bei TV-Streaming-Angeboten wird zwar eine bestehende Internetverbindung vorausgesetzt, ansonsten ist man aber frei in der Wahl des Anbieters und kann jederzeit kündigen und wechseln. Wer also lieber auf mehr Flexibilität und einen günstigeren Preis setzt, findet sicherlich bei TV-Streaming-Anbietern wie Zattoo das passende Angebot.

 Promotion
Promotion
Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)