05.10.2021 10:01 |

„Hello an echt alle“

Stars machen sich auf Twitter über Facebook lustig

Der weltweite Ausfall von Instagram, Facebook und WhatsApp ließ auch Hollywood nicht kalt. Die Stars machten sich - auf Twitter - einen Spaß aus der Situation. Adele schockte das Team des einzig funktionierenden Social-Media-Riesen, in dem sie auf Twitters Willkommengruß „Hello an wirklich alle!“ prompt antwortete: „Hiya Babes!“ Die Antwort sorgte für Lacher: „ahdfljhadsjdlash ADELE?!?!“ 

Selbst Snoop Dogg meldete sich zu Wort. Der Rapper riet seinen Fans: „Instagram aus? Rollt euch einen (Joint) und seid produktiv.“ Dolly Parton postete ein kurzes Video von sich, in dem sie als Cowgirls verkleidet in einen Saloon kommt: „Jeder kommt heute so zu Twitter, nachdem die anderen nicht funktionieren!“ Reese Witherspoon schrieb: „Alle anderen Social-Plattformen heute: kaputt. Twitter: ...“ Darunter postete sie ein GIF von sich selbst, auf dem sie „Thank You“ ruft.

„Blockheads“ schuld?
Chrissy Teigen hoffte auf einen Dauerzustand: „Alles ist down. Ehrlich gesagt, nehmt es uns weg.“ Diane Warren twitterte: „Heißt das jetzt, dass die 4000 Facebookfreunde nicht wirklich meine guten Freunde sind?“ Und Tara Reid wollte wissen: „Hallo Instagrammer - wie gefällt euch Twitter?“

Donnie Wahlberg nutzte Mark Zuckerbergs Malheur sogar, um PR für die gerade angekündigte neue Tournee der „New Kids on the Block“ zu machen: „Scheinbar haben die Blockheads Instagram und Facebook mal wieder gecrasht.“

Olympiasieger Usain Bolt („Wer war das?“) lästerte auf seine Art, in dem er ein Foto eines seiner Rennen postete. Auf dem hat er sich selbst als „Twitter“ markiert und hängt grinsend seine Gegner ab - die er als „Facebook“ und „Instagram“ markiert hat.

Sechsstündiger Ausfall
Der stundenlange Ausfall von Facebook, WhatsApp und Instagram wurde dem Online-Netzwerk zufolge durch eine fehlerhafte Änderung der Netzwerkkonfiguration ausgelöst.

Der Fehler sei auf den Routern passiert, die den Datenverkehr zwischen den Rechenzentren von Facebook koordinierten, hieß es in einem Blogeintrag am Dienstag. Der Komplettausfall dauerte am Montag rund sechs Stunden.

Die Störung war so schwer in Griff zu bekommen, dass Facebook der „New York Times“ zufolge ein Team in sein Rechenzentrum im kalifornischen Santa Clara schicken musste, um einen „manuellen Reset“ der Server zu versuchen. Das ist in etwa so, wie wenn man am PC den Reset-Knopf drückt, weil nichts mehr geht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol