20.09.2021 08:03 |

Naturschutzpreis

Eisvogel und Biber erste Gäste der Koralmbahn

Der Preisträger des ersten Kärntner Naturschutzpreises überrascht: Die „Goldene Unke“ geht an die ÖBB - für den Koralmbahnbau. Dank einer durchdachten ökologischen Planung sei es gelungen, Eingriffe in die Natur auszugleichen. Erste Tiere siedelten sich an, für die zuvor kein Lebensraum bestand.

Unter anderem wurde die Gelbbauchunke in den neuen Biotopen gesichtet, die durch den Koralmbahnbau entstanden sind. Insgesamt gibt es um 5400 Quadratmeter mehr Biotopfläche als vom Bau beansprucht wurden.

Goldene Unke für Gelbbauchunke
„Es ist beeindruckend, wie innovativ im Spannungsfeld zwischen Natur und Bauwirtschaft geplant und realisiert wird“, freut sich Umweltlandesrätin Sara Schaar, die ÖBB-Projektkoordinator Markus Höhndorf passend zur Gelbbauchunke die Auszeichnung „Goldene Unke“ übergab.

Eisvogel und Co.
Durch das grüne Engagement seines Projektteams gelang es, noch weitere ökologisch wertvolle Tierarten im Granitztal wieder anzusiedeln: Der wunderschöne Eisvogel etwa ist zurückgekehrt, ebenso der Biber, der die neu geschaffenen Auwälder ganz ohne Motorsäge „durchforstet“.

Ehrenunke für Hausumbau
Neben den ÖBB wurde auch eine Privatinitiative vor den Vorhang geholt: Werner Kastiunig aus Villach-Landskron bekommt die „Ehrenunke“ für seinen innovativen Haus-Umbau, der mit Gründach und Bienenweiden eine besonders positive Auswirkung auf die Umwelt hat.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)