16.09.2021 08:38 |

Unterwegs in Salzburg

Wandervergnügen am Panorama Trail Hohe Tauern

Auf Augenhöhe mit den höchsten Bergen Österreichs führt der Hohe Tauern Panorama Trail von den Krimmler Wasserfällen bis zum Zeller See. Ein Wandervergnügen der Extraklasse.

Alltag aus, Berge ein. Wandern zählt längst zu unseren beliebtesten Freizeitaktivitäten, denn draußen in der Natur ist man frei von den Zwängen des Alltags. Die Salzburger Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern präsentiert Bergliebhabern und Wanderern den Hohe Tauern Panorama Trail. Bis auf den Namen musste dabei nichts erfunden werden, denn der neue Weitwanderweg ist unter Einheimischen längst Kult und teils als „Pinzgauer Spaziergang“ bekannt.

Das Wanderabenteuer beginnt in Krimml, wo die Ache laut tosend aus dem hoch gelegenen Achental in drei Stufen über 380 Meter hinunter ins Tal donnert. Heute noch spüre ich das belebende Prickeln der Wasserkristalle auf der Haut. Für Allergiker und Asthmatiker sind die berühmten Krimmler Wasserfälle längst eine gesunde, nachhaltige Therapieoption.

Vor uns liegen zehn Bergtage bis Zell am See
Stolze Berge, wie das 2444 Meter hohe Kröndlhorn mit kleiner Gedenkkapelle am Gipfel, säumen den Wanderweg ebenso wie die Leitenkammerklamm oder tiefblaue Bergseen und Wasserspeicher. Ständiger Begleiter sind die höchsten, teils mit Gletscher überzogenen Berge der Hohen Tauern, wie seine weltalte Majestät, der Großvenediger. Denn was den Panorama Trail so einmalig macht, ist, dass er nicht durch die Hohen Tauern, sondern gegenüber in den Kitzbüheler Alpen verläuft. Spektakuläre Ausblicke und Weitblick in den Nationalpark sind damit garantiert.

Übernachtet wird entlang der gut 150 Kilometer langen Wanderung wechselweise im Tal oder auch auf den Bergen. Sogar Hotels oder ein Gepäcktransfer können gebucht werden und bieten allerhöchsten Komfort. Ideal für alle, die nach einer genussvollen Tageswanderung den Abend erfrischt bei regionalen kulinarischen Schmankerln ausklingen lassen wollen. Die zehn Wandertage enden schließlich mit einem Köpfler in den herrlichen Zeller See.

Die Sicherheit wird beim Hohe Tauern Panorama Trail sehr großgeschrieben, denn zu jeder Etappe gibt es eine leichtere Alternative. Der neue Weitwanderweg begeistert so sehr, dass an einer Verlängerung bis ins Bergsteigerdorf Hüttschlag gearbeitet wird. Daumen hoch. Zum Nachwandern empfohlen.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol