Internationale Studie

501 neue Fälle: Blut beeinflusst Corona-Risiko

501 Neuinfektionen in OÖ – so viele wie zuletzt Mitte März. Warum erkranken aber manche Menschen, darunter auch Junge, schwerer an Corona als andere? Forscher aus Wels fanden heraus, dass eine Rezeptorvariante an der Oberfläche von weißen Blutkörperchen dafür verantwortlich ist. Jeder zehnte Österreicher ist betroffen.

Die Zahlen steigen weiter! Am Samstag meldete der Krisenstab des Landes 501 Neuinfektionen in OÖ mit dem Coronavirus – so viele waren es zu letzt vor einem halben Jahr. Und auch die Rettungskräfte merken eine Zunahme an akuten Fällen. Im Hausruckviertel etwa mussten innerhalb von sechs Stunden zwölf Patienten mit akuten Corona-Symptomen von der Rettung ins Spital gebracht werden. Mittlerweile werden in Oberösterreich 68 Patienten auf einer Normalstation und 28 auf einer Intensivstation behandelt. Davon sind 80 Prozent nicht geimpft.

Zweifach erhöhtes Risiko
Eine internationale Forschungszusammenarbeit mit Beteiligung vom Klinikum Wels-Grieskirchen brachte jetzt spannende Ergebnisse zum Thema Corona-Risikopatienten ans Licht. „Es wurde eine Rezeptorvariante an der Oberfläche von weißen Blutkörperchen gefunden, das sogenannte HLA-C* 04:01 Allel, welches mit einem schweren Verlauf assoziiert wird“, so Ronald Binder, Klinikum Wels-Grieskirchen. Im Falle einer Infektion haben Patienten ein zweifach erhöhtes Risiko für eine intensivmedizinische Betreuung.

Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol