04.09.2021 07:00 |

AK zog vor Gericht

Dreiste Vermietungsgesellschaft eingebremst

Eine Vorarlberger Vermietungsgesellschaft, die teils haarsträubende Vertragsklauseln zum Nachteil der Mieter benutzte, wurde nun von der Arbeiterkammer per Klage in die Schranken gewiesen. Unter anderem sicherte sich die Gesellschaft das Recht zu, bestehende Mietverträge ohne Kündigungsfrist aufzulösen. Immer wieder arbeiten Vermieter laut AK mit solch miesen Methoden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nicht jeder zukünftige Mieter ist in der Lage, Mietverträge auf „Herz und Nieren“ zu überprüfen. Diesen Umstand machen sich manche Vermieter zunutze, um ihre Vertragspartner über den Tisch zu ziehen. Bis vor Kurzen ist genau das in Dornbirn geschehen. Die HVA Verwaltungs GmbH & Co KG hat in ihren Mietverträgen dutzende Klauseln verwendet, die mehr als fragwürdig sind.

„Dem Otto Normalverbraucher ist aufgrund der Formulierung nicht klar, welche Belastungen auf ihn zukommen“, heißt es vonseiten der Arbeiterkammer zu diesem Fall. Einige der Klauseln würden sogar gegen geltendes Recht verstoßen. Und so hat die Arbeiterkammer insgesamt sage und schreibe 36 Klauseln abgemahnt, weil diese nach Ansicht der AK offenkundig gegen ein gesetzliches Verbot beziehungsweise gegen die guten Sitten verstießen.

Unterlassungsklage eingereicht

Als Reaktion darauf hat das Unternehmen im Fall von 23 Klauseln eine Unterlassungserklärung abgegeben. Die restlichen 13 Klauseln aber wollte die HVA weiterverwenden. Daraufhin erhob die AK eine Unterlassungsklage. In einem gerichtlichen Vergleich verpflichtete sich die HVA schließlich, auch diese 13 Klauseln nicht mehr zu verwenden und sich auch nicht mehr darauf zu berufen.

Dass die Arbeiterkammer hier nicht überreagiert hat, zeigt etwa jene Klausel, wonach die Vermieter das Recht hatten, das Mietverhältnis ohne Einhaltung eines Kündigungstermins und einer Kündigungsfrist aufzulösen.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Vorarlberg Wetter
-2° / 2°
stark bewölkt
-1° / 4°
bedeckt
-2° / 3°
stark bewölkt
-2° / 3°
bedeckt



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung