Meteorologe bilanziert

Auch der heurige Sommer war leider wieder zu warm

Der meteorologische Sommer (1. Juni bis 31. August) ist am Dienstag zu Ende gegangen. In Oberösterreich war er von heftigen Unwettern mit starken Niederschlägen, Hagel und Sturm geprägt. Trotz der aktuellen Kältephase lagen die Temperaturen aber wieder über dem langjährigen Durchschnitt.

„Das Wetter im heurigen Sommer war zwar äußerst durchwachsen, doch die Temperaturen lagen um 0,4 Grad über dem 30-jährigen Mittel“, sagt ZAMG-Meteorologe Alexander Ohms. Trotz langer Tiefdruckphasen liege dieser unter den zehn wärmsten Sommern der 255-jährigen Messgeschichte. Die Höchsttemperatur wurde am 6. Juli in Weyer (34,6 Grad) gemessen.

Heftige Unwetter
Vor allem im Juni gab es mehrere Hitzetage mit über 30 Grad, die dann von heftigen Hagelunwettern mit bis zu 6 Zentimeter großen Schloßen beendet wurden. In manchen Regionen kam es auch zu Rekord-Niederschlagsmengen - in Bad Ischl beispielsweise fielen am 17. Juli binnen 24 Stunden 85,5 Millimeter. „Dieser Sommer war eine eindrucksvolle Warnung, was passiert, wenn wir gegen die Klimakatastrophe nichts tun“, warnt Umweltlandesrat Stefan Kaineder.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol