Start im Herbst 2022

Neuer Hebammen-Studiengang ohne Gebühren

Burgenland
23.07.2021 06:57
Nicht nur Ärzte sind in Österreich gefragt und gesucht, sondern auch Hebammen. Laut Experten gibt es einen akuten Mangel in diesem wichtigen Beruf. Das Land Burgenland hat sich daher entschlossen, einen eigenen Studiengang an der Fachhochschule in Pinkafeld ins Leben zu rufen. Start ist im Herbst 2022.

Bisher gab es für junge Menschen keine Möglichkeit im Burgenland die Ausbildung zur Hebamme zu absolvieren. Das soll sich jetzt ändern. An der FH in Pinkafeld soll ein sechssemestriges Bachelor-Studium entstehen. Der Studienstart ist für Herbst 2022 vorgesehen.

Initiative gegen Mangelberuf
Eine Anmeldung ist ab diesem Oktober möglich. Vorerst wird es 15 Plätze geben. Studiengebühren gibt es - wie bei allen FH-Studiengängen im Burgenland - keine. „Uns ist bewusst, wie wichtig eine qualitativ hochwertige Versorgung mit Hebammenleistungen ist. Wir setzen daher Maßnahmen, die die Qualität der Ausbildung garantieren und gleichzeitig einem Hebammenmangel gegensteuern“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, der die treibende Kraft hinter dem Projekt ist.

Die FH biete die optimalen Rahmenbedingungen für den Studiengang, betonen auch Landesrätin Daniela Winkler und FH-Geschäftsführer Georg Pehm.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
15° / 27°
stark bewölkt
15° / 26°
bedeckt
14° / 28°
stark bewölkt
15° / 28°
wolkig
14° / 27°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele