13.07.2021 06:00 |

Zaun durchbrochen

Rot-weiß-roter „Rinderwahn“ hielt Dorf auf Trab

Helle Aufregung in einem kleinen Dorf in Rumänien: Insgesamt 17 hochpreisige Zuchttiere aus Österreich durchbrachen nach der Ankunft in ihrem neuen Zuhause den Weidezaun und ergriffen die Flucht. Die halbe Ortschaft rückte in Folge aus, um die ausgebüxten Aberdeen-Angus-Rinder wieder einzufangen.

Der einzige Bulle war der Erste, der seine Hufe nach dem langen Transport auf rumänischen Boden setzte – einigermaßen „zivilisiert“. Ganz anders die Kühe, die ihm folgten: Die weiblichen Aberdeen-Angus-Rinder stürmten auf die Weide, durchbrachen den elektrischen Zaun und galoppierten in sämtliche Himmelsrichtungen davon.

Halbes Dorf samt Feuerwehr zusammengetrommelt
„Ich habe 40.000 Euro bei einem Händler in Österreich für die Tiere bezahlt – und dann verlier ich sie am ersten Tag“, so Besitzer Vasile Bodnar, der alle Hebel in Bewegung setzte, um seine kostbaren Tiere wiederzufinden. Und so trommelte er das halbe Dorf samt der Feuerwehr zusammen.

Zitat Icon

Die Tiere waren durch den neunstündigen Transport und die Hitze sehr gestresst.

Besitzer Vasile Bodnar

Bis spät in die Nacht hielten die ausgebüxten Rindviecher den Ort auf Trab. Die letzten abgängigen Tiere gaben sich am nächsten Morgen beim Nachbarbauern ein Stelldichein. „Die Tiere waren durch den neunstündigen Transport und die Hitze sehr gestresst. Nun haben sie sich beruhigt“, so der Besitzer erleichtert.

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol