06.07.2021 10:10 |

Villa mit Fluchttunnel

Mexikos Regierung verlost „El Chapo“-Haus

Eines der Häuser des berüchtigten Drogenbosses Joaquin „El Chapo“ Guzman kommt in den Lostopf der mexikanischen Staatslotterie. Es handelt sich um die Wohnanlage in Culiacan, aus der Guzman 2014 filmreif floh, wie die mexikanische Regierung am Montag mitteilte. Das unscheinbare weiße Haus im Wert von rund 184.000 Dollar soll am 15. September verlost werden.

Guzman war im Februar 2014 der Polizei durch das Abwassersystem des Hauses im Bundesstaat Sinaloa enkommen. Wenige Tage später wurde er in der Stadt Mazatlan gefasst und 2015 in ein Hochsicherheitsgefängnis gebracht, aus dem er ebenfalls entkam.

Schließlich wurde der schwer zu fassende Chef des berüchtigten Sinaloa-Kartells 2016 verhaftet, bevor er ein Jahr später in die USA ausgeliefert wurde. Zwei Jahre darauf wurde er zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt, die er in einem Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat Colorado verbüßt.

Kokain, Methamphetamin und Cannabis in die USA geschmuggelt
Nach Angaben des US-Justizministeriums schmuggelte das Sinaloa-Kartell in einem Zeitraum von 25 Jahren mehr als 495 Tonnen Kokain, 99 Tonnen Heroin, 49 Tonnen Methamphetamin und 99 Tonnen Marihuana in die USA. Aus Justizakten geht hervor, dass „El Chapo“ zudem hinter zahlreichen Morden stecken soll.

Auch Villa von anderem Gangster wird verlost
Im Lostopf am 15. September sind insgesamt 248 verschiedene Preise im Gesamtwert von 12,5 Millionen Dollar, wie die nationale Lotteriebehörde mitteilte. Neben dem Haus von Guzman wird auch eine Villa in Pedregal, südlich von Mexiko-Stadt, verlost. Sie gehörte dem ehemaligen Anführer des Juárez-Kartells, Amado Carrillo und ist etwa 3,8 Millionen Dollar wert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol