25.06.2021 16:00 |

180.000 Euro Förderung

Tagesbetreuung entlastet pflegende Angehörige

Viele ältere Menschen werden in vertrauter Umgebung zu Hause von ihren Angehörigen gepflegt, das ist auch im Oberpinzgau nicht anders. Das neue Tagesbetreuungszentrum in Mittersill bringt Oma und Opa wieder in die Mitte der Gesellschaft und entlastet die pflegenden Verwandten.

Täglich bis zu acht Personen können im neuen Tagesbetreuungszentrum von Montag bis Freitag in Mittersill betreut werden. „Die älteren Menschen werden dort vor der Vereinsamung zu Hause bewahrt. Ihre Angehörigen, die sie so lange wie möglich in der vertrauten Umgebung der eigenen vier Wände betreuen, können währenddessen durchatmen und neue Kräfte tanken“, sieht Landesrat Josef Schwaiger die Vorteile der Einrichtung. Deren Bau und Ausstattung wird über den Fördertopf „Soziale Angelegenheiten“ im EU-Programm ländliche Entwicklung mit rund 180.000 Euro unterstützt.

Angesiedelt ist das moderne Tageszentrum im Mittersiller Seniorenwohnhaus, wodurch Synergien perfekt genutzt werden können. Auch Stuhlfeldener können das Angebot in Anspruch nehmen.

Bürgermeister: „Wichtige Ergänzung“
Jedenfalls sind die Bürgermeister von Mittersill und Stuhlfelden vom Konzept überzeugt. „Für uns hier im Oberpinzgau ist das neue Tageszentrum die ideale Ergänzung zu bestehenden Angeboten. Viele ältere Menschen werden zu Hause gepflegt, das muss bestmöglich unterstützt werden. Schließlich entlasten sie das System mit enormen Einsatz. Sie haben sich ein paar freie Stunden einfach verdient“, so Wolfgang Viertler (Mittersill) und Sonja Ottenbacher (Stuhlfelden).

Betreutes Wohnen in Fuschl
Einen anderen Weg geht man in der Flachgauer Gemeinde Fuschl am See. Dort übergab am Freitag Landesrätin Andrea Klambauer 13 geförderte Wohnungen für Senioren. Die Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen für betreutes Wohnen verfügen über Wohnnutzflächen zwischen 48 und 65 Quadratmeter sowie einen Gemeinschaftsraum. Für jede Wohneinheit ist ein Autoabstellplatz in der Tiefgarage vorgesehen. Die Bauzeit betrug eineinhalb Jahre. Neben dem betreuten Wohnen wurde ein weiteres Wohnhaus mit 14 freifinanzierten Mietwohnungen errichtet. Die Baubetreuung übernahm in beiden Fällen die Heimat Österreich.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol