14.06.2021 15:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Ware nie erhalten: Ärger mit Online-Dirndlshop

Statt Trachten hat eine Wienerin großen Ärger mit einem vermeintlich seriösen Onlineshop für Bekleidung. Ihre bestellte und bezahlte Ware erhielt sie nie. Der Verkäufer behauptet, diese sei zugestellt worden. Laut der Internet Ombudsstelle ist die Firma unseriös.

Mitte Februar hatte Sabine K. aus Wien online unter zeitlosliebe.de mehrere Kleidungsstücke bestellt und per Online-Zahlungsdienstleister 151,94 Euro bezahlt. „Ich war der Annahme, es handelt sich um ein Trachtengeschäft aus München“, so die Leserin. Weil nach vier Wochen noch immer keine Lieferung erfolgte, urgierte Frau K., ohne Erfolg.

Denn der Anbieter teilte mit, dass die Zustellung bereits erfolgt sei - doch die Wienerin wurde nie kontaktiert. Eine Nachfrage beim Paketdienstleister ergab, dass man das Paket als „verschwunden“ führe. Eine Nachforschung kann nur der Vertragspartner, der Online-Trachtenshop, veranlassen. Was dieser nicht machte. Auch der Zahlungsdienstleister lehnte gegenüber der Leserin eine Regelung über den Käuferschutz ab.

Anbieter laut Internet Ombudsstelle unseriös
Laut unseren Kollegen der Internet Ombudsstelle bzw. der Watchlist Internet handelt es sich bei dem Unternehmen zeitlosliebe.de um einen unseriösen Anbieter, vor dem man seit geraumer Zeit warne. Wo dieser seinen Sitz hat, ist im Impressum nicht angegeben. "Die Kundin ist in der misslichen Lage, dass in dem Fall jene Partei aktiv werden müsste, die unseriös ist. Eine Lösung ist bedauerlicherweise unwahrscheinlich. Man könne der Dame lediglich zur Anzeige wegen der ausgebliebenen Lieferung raten.

Die Ombudsfrau wird diesen Fall nun nochmals an den Zahlungsdienstleister herantragen. Ausgang offen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol