11.06.2021 11:28 |

Teilten sich Zimmer

Zwei Fälle auf erster „voll geimpfter“ Kreuzfahrt

Während der ersten Corona-Welle im Frühjahr des Vorjahres waren zahlreiche Kreuzfahrtschiffe als wahre Corona-Brutstätten in die Schlagzeilen geraten. Die gesamte Industrie erlitt einen Image-Verlust, von dem sie sich wohl noch jahrelang nicht erholen wird. Nun kam es auf der ersten „voll geimpften“ Kreuzfahrt der Gesellschaft Royal Caribbean zu zwei positiven Corona-Fällen. Auf dem Schiff Celebrity Millennium wurden zwei Passagiere positiv getestet, die sich ein Zimmer teilten.

Die beiden Passagiere hätten laut dem US-Unternehmen einen asymptomatischen Verlauf. Sie wurden sofort von den restlichen Gästen isoliert und werden nun vom medizinischen Team des Schiffes überwacht. Der Kreuzfahrtriese teilte mit, dass die positiven Tests drei Tage vor der Rückkehr des Schiffes in die USA entdeckt wurden und dass derzeit die Kontaktverfolgung laufe.

Voll geimpft plus negativer Corona-Test
Die Celebrity Millennium war eines der ersten Schiffe, das nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen für Kreuzfahrtschiffe wieder in See stach. Vor dem Beginn der Reise mussten alle Gäste des Schiffes einen Impfnachweis sowie einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein durfte. Das Kreuzfahrtschiff legte am vergangenen Samstag von der Karibikinsel Sint Maarten aus ab.

Das Schiff liegt derzeit in Curacao vor Anker und wird am Samstag nach Sint Maarten zurückkehren, wo die Kreuzfahrt für die Passagiere endet. Insgesamt waren rund 600 Reisende an Bord, was nur einen Bruchteil der eigentlich Kapazität der Celebrity Millennium von eigentlich 2218 Passagieren ausmacht.

Zu den Vorgaben des Center for Disease Control and Prevention (CDC) für die Wiederaufnahme von Kreuzfahrten gehört unter anderem, dass alle Angehörigen der Crew und alle Gäste über 16 vollständig gegen Covid-19 geimpft sein müssen.

Martin Grob
Martin Grob
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).