03.06.2021 11:55 |

Totalschaden

Ferrari brannte lichterloh auf Autobahnrastplatz

Am Mittwoch gegen 13.30 Uhr bemerkte ein 66-jähriger Ferrari-Fahrer auf der Schweizer Autobahn A13 unweit der Vorarlberger Grenze plötzlich einen Leistungsverlust an seinem Sportwagen. Als er auf den Autobahnrastplatz der Rheintalgemeinde Kriessern abfuhr und sein Fahrzeug abstellte, rauchte es bereits heftig aus dem Motorraum ...

Nachdem der 66-Jährige beim Rastplatz Kriessern West ausgestiegen war, wehte ihm schon dichter Qualm aus dem Motorraum seines Boliden entgegen. Dann fing das Auto zu brennen an.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der Ferrari bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Es entstand jedoch Totalschaden an dem Sportwagen.

Technischer Defekt vermutet
Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen stand die örtliche Feuerwehr sowie der Straßenunterhaltsdienst im Einsatz. Zur Klärung der Brandursache rückte auch das Kompetenzzentrum Forensik an. Vermutet wird derzeit ein technischer Defekt als Ursache.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
7° / 16°
wolkig
9° / 18°
einzelne Regenschauer
9° / 18°
wolkig
9° / 18°
wolkig