Madl hört auf

Stöger: „Ja, ich würde alles wieder so machen“

Europacup-Ticket war auch versöhnlicher Abschluss für scheidenden Trainer Stöger, der nach seinen Anstößen auf bleibende Veränderung hofft. 17 Siege in 39 Saisonspielen. Routinier Michael Madl (33) hört auf.

Lavanttal-Arena, 18.55 Uhr. Peter Stöger sinkt vor den knapp 300 mitgereisten Auswärtsfans auf die Knie. Kein übertriebener Jubel. Keine Erschöpfung nach zwei intensiven Austria-Jahren. Sondern die beste Position um ein Foto seiner jubelnden Truppe zu machen.

„Alle drauf“, war der 55-Jährige zufrieden – wie mit der Entwicklung in den letzten Monaten: „Da ist etwas zusammengewachsen, auch wenn wir nicht alle Etappenziele erreicht haben. Das ist ein guter Saisonabschluss, ich bin auch ein bisserl stolz auf die Jungs“, so der scheidende Coach und Sportchef. Der trotz aller internen Turbulenzen in den letzten 24 Monaten, in denen auch die Existenz des Vereins auf dem Spiel stand, sagt: „Ja, ich würde alles wieder so machen!“ Und sich nach dem 39. Pflichtspiel der Saison (17 Siege, neun Remis, 13 Niederlagen bei 68:50 Tore) nicht leer fühlt: „Zwei Tage Pause gönne ich mir aber.“

Was er seiner Austria wünscht? „Dass einiges von dem, was wir angestoßen haben, jetzt im Verein anders weiterläuft.“ Und angesprochen auf sein Foto sagt er: „Erst wenn ich es in fünf Jahren anschaue, kann man die Arbeit hier bewerten. Ich hoffe, dass einige durch die Decke gehen.“

Im Frühjahr verbessert
Kapitän Markus Suttner gab zu: „Leicht haben wir es dem Trainerteam im Herbst nicht gemacht, aber im Frühjahr hat sich viel gebessert. Es ist kein sehr gutes, aber ein gutes Ende.“ Und für Verteidiger Michi Madl ein endgültiges als Profi-Fußballer: „Das Knie funktioniert nicht mehr so, wie ich mir das vorstelle“, seufzte der Routinier bevor der Europacup-Einzug gefeiert wurde.

Florian Gröger, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten