Bürgermeister fordert

Gmundner Keramik soll einen „Treueschwur“ abgeben

Das Tauziehen ist eröffnet! Nachdem Markus Friesacher betont hatte, mit der Gmundner Keramik an Abschied zu denken, stellte Bürgermeister Stefan Krapf klar: Eine Umwidmung für das aktuelle Firmenareal zu Wohnungen gibt’s nur im Gegenzug für einen „Treueschwur“ der Keramik.

„Ich denke darüber nach, Gmunden und Oberösterreich zu verlassen“ - mit dieser Aussage erhöhte Gmundner Keramik Eigentümer Markus Friesacher den Druck auf die Stadtverantwortlichen um Bürgermeister Stefan Krapf, nachdem sich bei der Umwidmung des aktuellen Firmenareals und dem Erteilen eines Baubescheids für den Neubau der Keramik-Manufaktur zu wenig bewegt.

Gestern stimmten die Beteiligten versöhnlichere Töne an: Bei Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner soll es in den nächsten Wochen einen Gipfel in Linz geben. „Gemeinsam mit dem Bürgermeister setzen wir uns da an einen Tisch“, so Friesacher. Auch Krapf berichtet davon, dass mit dem Land Oberösterreich ein Zeitplan über die nächsten Schritte erstellt werden soll.

„Wollen Konzept mit Details sehen“
Zugleich aber stellt er klar, dass die Umwidmung des aktuellen Gmundner Keramik Areals, auf dem Friesacher 160 Wohnungen errichten will, an Bedingungen geknüpft ist: „Wir wollen eine Gewährleistung, eine Standortsicherung, dass die Gmundner Keramik langfristig in Gmunden bleibt.“ Was Krapf unter „langfristig“ versteht? „Ich spreche da von Jahrzehnten“, so der Stadtchef, der mit Blick auf Arbeitsplätze betont: „Wir wollen ein Konzept mit Details sehen.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)